Doppelsieg für Aymen Ben Romdhane beim JKA Cup 2021 in Bottrop

(wS/skb) Siegen 15.11.2021 | Am Samstag, den 13.11.2021 fand in Bottrop der JKA-Cup statt. Eine Meisterschaft mit internationaler Beteiligung.  Neben den deutschen Athleten nahmen in diesem Jahr auch Sportler aus Frankreich und Norwegen teil.
Die erste Medaille (Bronze) holte Tomek Bdeir im Kumite (Freikampf) in der Altersklasse 14-15 Jahre. Er gewann souverän alle Vorkämpfe in seinem Pool und konnte ins Finale einziehen. Hier verlor er gegen den starken Gegner Flamur Mlokit aus Bremen, der im Verein von Nationaltrainer Thomas Schulze trainiert, knapp und belegte dadurch den 3. Platz in seiner Altersklasse.
Bei den Senioren starteten die beiden Nationalteamkämpfer Aymen Ben Romdhane und Edgar Doberstein.
Doberstein, der in Führung bei seinem ersten Kampf lag, verletzte sich leider so stark, dass er ärztlich behandelt werden musste und nicht weiter kämpfen konnte. Dadurch konnte Bushido Siegen leider kein Kumite-Team stellen.


Ben Romdhane, der schon auf der deutschen Meisterschaft hervorragende Leistungen zeigte, zog diesmal unbesiegt durch alle seine Kämpfe. Er wurde JKA-Cup Sieger im Kumite Einzel der Herren und für das Kumite-Team Marburg (5 Einzelkämpfer), entschied er als letzter Kämpfer im Team den Sieg für Marburg. Beim Kumite-Einzel der Herren gewann er im Finale gegen den amtierenden JKA-Vize- Europameister, Cédric Pissis aus Frankreich.

Aymen mit Pokalen und Meisterschafts-Fahne

Aymen mit Pokalen und Meisterschafts-Fahne

 

408 Gesamtansichten 8 Aufrufe heute