„Wir tun was“ auf dem letzten Lebensweg

(wS/dia) Kreuztal 30.05.2022 | Sterbende in ihren letzten Momenten des Daseins zu begleiten ist eine Aufgabe, die nicht jeder leisten kann. Doch es gibt Menschen, die sich dieser Aufgabe annehmen. Ehrenamtlich. Beispielsweise in Kreuztal bei der Ambulanten Hospizhilfe der Stiftung Diakoniestation Kreuztal. Aktuell 20 ausgebildete ehrenamtliche Hospizbegleiter stehen hier sterbenskranken Menschen und deren Zu und Angehörigen zur Seite und leisten so Unterstützung und Entlastung – die gebraucht wird. Am 22. Oktober 2022 startet ein neuer Qualifizierungskurs zum Hospizbegleiter. 100 Stunden umfasst der theoretische Teil, der ergänzt wird mit einem praktischem Einsatz und individuellen Exkursionstagen. Anmelden kann sich jeder, der Interesse an Hospizarbeit hat, sich ehrenamtlich auf anderen Pfaden engagieren möchte oder einfach schwerstkranken Menschen einen Teil seiner Zeit schenken kann.Am 03. Juni 2022 gibt es in den Räumen der ambulanten Hospizhilfe der Diakoniestation Kreuztal
(Ernsdorfstraße 5, 57223 Kreuztal) von 18.00 Uhr – 20.00 Uhr einen Informationsabend zum neuenQualifizierungskurs, den alle Interessierten Menschen besuchen können.Die Teilnehmerzahl für den Kurs im Oktober ist begrenzt.

Anmeldung und Informationen zum Qualifizierungskurs gibt es bei Katherina Platte Tel.: 02732 / 1028,
unter www.diakoniestation-kreuztal.de oder per E-Mail platte@diakoniestation-kreuztal.de.

228 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute