Besucher aus elf Nationen: Internationale Delegation zu Besuch in Erntebrück

(wS/bw) Erntebrück 03.06.2022 | Stabsoffiziere aus 11 Nationen besuchten den Luftwaffenstandort in Erndtebrück. Aus Afrika, Asien oder Südamerika stammten die Gäste, die der Einsatzstabsoffizier des Einsatzführungsbereichs 2, Oberstleutnant Carsten Rosenau, in der Hachenberg-Kaserne begrüßen konnte. Grund des Besuchs war eine Informationsreise des Generalstabslehrgangs der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg. Interessante Einblicke Die Führungsakademie der Bundeswehr führt regelmäßig einen Lehrgang für angehende Generalstabsoffiziere mit internationalen Teilnehmern durch. Um einen Einblick in die deutsche Luftwaffe zu erhalten, begab sich die Führungsakademie jetzt auf eine Informationsreise, die die ausländischen Stabsoffiziere auch in die Hachenberg-Kaserne führte. Ziel des Besuchs war es, die Struktur des Einsatzführungsbereichs 2 und den Auftrag der Luftraumüberwachung kennenzulernen. Auch Einblicke in die komplexen Ausbildungsgänge, die in Erndtebrück zentral für die gesamte Bundeswehr durchgeführt werden, wurden den Besuchern gegeben. Diese Aufgaben wurden den Luftwaffenoffizieren durch den Einsatzstabsoffizier, Oberstleutnant Carsten Rosenau und den Ausbildungsleiter Oberstleutnant Elmar Wenders erläutert. Im Anschluss erhielten die Besucher einen Einblick in die Luftraumüberwachungszentrale und die modernen Ausbildungseinrichtungen. Und das hat viele Gäste beeindruckt, wie der indische Major Sarony betonte, als er zum Dank ein Präsent des Lehrgangs überreichte. Er bedankte sich für den interessanten Besuch und die Gastfreundschaft auf dem Hachenberg.

Stabsoffiziere aus 11 Nationen besuchten den Einsatzführungsbereich 2 in Erndtebrück

 

Foto: Oliver Klaas

Major Sarony aus Indien (r.) bedankt sich im Namen aller Besucher bei Oberstleutnant Rosenau (M.) und Oberstleutnant Wenders (r.)

290 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute