1,26 Millionen Euro für die Digitalisierung in Südwestfalen

(wS/uni) Siegen 01.09.2023 |  Der European Digital Innovation Hub (EDIH) Südwestfalen erhält eine Landesförderung von 1,26 Millionen Euro, um insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sowie die öffentliche Verwaltung bei der digitalen Transformation zu unterstützen.

Die Europäische Union hat mit den European Digital Innovation Hubs (EDIHs) europaweit flächendeckende Anlaufstellen geschaffen, um Unternehmen und Verwaltungen bei den Herausforderungen der Digitalisierung zu begleiten. Das EDIH-Netz besteht derzeit aus 151 EDIHs, die vom Programm „Digitales Europa“ der Europäischen Kommission kofinanziert werden, und 76 EDIHs mit Exzellenzsiegel. Durch die Landesförderung in Höhe von 1,26 Millionen Euro wird der EDIH Südwestfalen in die Lage versetzt, sein Angebot zur Förderung einer menschenzentrierten Digitalisierung und der Gestaltung der Mensch-Maschine-Interaktionen weiter auszubauen.

Bei der offiziellen Bescheidübergabe hatten Nick Brombach und Robert Fischbach von der Universität Siegen die Möglichkeit, die Essenz des EDIH Südwestfalen vorzustellen, während sie mit Mona Neubaur, Ministerin für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie, sowie mit Vertretern der EDIHs Rheinland und Dortmund sprachen. In ihrer Präsentation unterstrichen sie die zentrale Bedeutung des EDIH Südwestfalen bei der Förderung digitaler Innovationen in der Region.

Ministerin Neubaur: „Wirtschaft und Verwaltung müssen sich den unterschiedlichsten digitalen Herausforderungen stellen – auch aus Nachhaltigkeitsaspekten. Unsere drei EDIH-Anlaufstellen aus dem Rheinland, dem Ruhrgebiet und aus Südwestfalen bieten einen wertvollen Zugang zu einem europaweiten Service-Netzwerk: Eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche digitale Transformation. Hier können die Unternehmen sich ausprobieren, Investitionsentscheidungen vorbereiten und wertvolles Know-How erhalten, um ihre Geschäftsmodelle fit für die Zukunft zu machen.“

Die regional verankerten europäischen Hubs für Digitalinnovationen bieten Unternehmen die Möglichkeit, sich auszuprobieren, Investitionsentscheidungen vorzubereiten und wertvolles Know-how zu erwerben, um ihre Geschäftsmodelle fit für die digitale Zukunft zu machen.

Der Fokus des EDIH Südwestfalen liegt darauf, Unternehmen und Verwaltungen dabei zu unterstützen, innovative digitale Technologien zu nutzen und diese im Einklang mit den Bedürfnissen der Menschen einzusetzen. Die Landesförderung ermöglicht es, maßgeschneiderte Schulungen, technisches Fachwissen und Unterstützung bei der Entwicklung digitaler Lösungen anzubieten.

Bescheidübergabe durch Ministerin Mona Neubaur (mitte) an die Universität Siegen als Konsortialführung, vertreten durch Julia Krämer, Nick Brombach und Robert Fischbach (v.l), sowie Dennis Rafalski von HAGEN.BUSINESS ©Uta Wagner/MWIKE

Weitere Informationen über den EDIH Südwestfalen sind auf der offiziellen Website unter www.edih-swf.eu zu finden.

AnzeigeWerben bei wirSiegen.de – Infos hier

300x250 not ani

[plista widgetname=plista_widget_slide]