Siegen: Erster schwerer Motorradunfall – Kradfahrer schwer verletzt


wS/wf.  Siegen   Bei dem ersten schweren Kradunfall in diesem Jahr im Siegener Bereich wurde ein Kradfahrer am Dienstag gegen 13:33 Uhr schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr der Kradfahrer mit seiner 1100-er Suzuki die Anschlussstelle Rinsenau aus Richtung Hüttentalstraße (HTS) kommend in Richtung Ampelanlage.

Auf der Höhe fuhr der Kradfahrer aus bisher unbekannter Ursache geradeaus anstatt rechts abzubiegen und kollidierte in der Folge mit Betonelementen in der Fahrbahnmitte. Vorher riss er noch einige Leitpfosten um. Der Rettungshubschrauber Christoph 25 und ein Rettungswagen wurden zum Einsatzort gerufen um den 32 Jahre alten Mann am Unfallort erste Hilfe zu leisten.

Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der Kradfahrer schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht.

Im Rahmen der notwendigen Rettungsmaßnahmen und der polizeilichen Unfallaufnahme war die Anschlussstelle Rinsenau voll gesperrt. Auf der HTS hatte sich ein Rückstau bis zum Ziegenbergtunnel gebildet.

 

Fotos: Wolf Feldbusch