Beeindruckende Bilanz

wS/ksw   Siegen-Wittgenstein „Bereits im ersten Jahr ihres Bestehens hat die Südwestfälische Akademie für den Mittelstand an 140 Teilnehmertagen Kurse durchgeführt und dabei beste Zufriedenheitswerte der Teilnehmer erreicht“ – diese erfreuliche Bilanz konnte Geschäftsführer Dr. Martin Horchler jetzt bei der ersten Sitzung des Kuratoriums der Akademie präsentieren.

Das Erfolgsrezept zahle sich bereits aus, so Horchler: „Nicht die Studierenden kommen zur Akademie, sondern die Akademie kommt zu den Studierenden!“ Die Kurse werden über Südwestfalen und angrenzende Regionen hinweg verteilt angeboten. Kurse in Attendorn, Olpe, Lüdenscheid, Iserlohn, Haiger und Siegen lassen die Teilnehmer nicht zuletzt auch die Vielfalt der Region hautnah erfahren.

Das erste Kuratoriumstreffen fand auf Einladung des Ehrenkurators Landrat Paul Breuer im Kreishaus in Siegen statt. Allein schon die große Zahl der anwesenden Kuratoren – darunter die Landräte aus Olpe, dem Märkischen und dem Hochsauerlandkreis sowie dem Kreis Olpe – aus Wirtschaft und Politik machte deutlich, welch hohen Stellenwert die Arbeit der Akademie für eine zukunftsfähige Entwicklung der heimischen Wirtschaft besitzt. Breuer unterstrich in seiner Begrüßung den Vernetzungsgedanken der Akademie: „Die Südwestfälische Akademie vernetzt in nachhaltiger Weise die unterschiedlichsten Kompetenzen, die die Region braucht, um vor dem Hintergrund des demografischen Wandels die künftigen Führungskräfte unserer heimischen Unternehmen auszubilden.“

An der Akademie, der Business School der Universität Siegen, lässt sich der Führungsnachwuchs von Unternehmen gezielt weiterbilden, in einzelnen Kursen oder im gesamten MBA-Studiengang. Immer zählt, dass die betrieblichen Erfahrungen der Teilnehmer aus dem Mittelstand vor dem Hintergrund der neuesten Erkenntnisse aus der Betriebswirtschaftslehre gespiegelt und praxisrelevant ergänzt werden.

Vorstandsmitglied Prof. Dr. Hanna Schramm-Klein skizzierte die intensive Verzahnung von Akademie, Universität Siegen, den Partnerhochschulen und der Region. Ihr Plädoyer: In nicht allzu ferner Zukunft müsse Südwestfalen nicht nur durch Rothaarsteig und Biggesee bekannt sein, sondern auch durch seine hervorragende Bildungslandschaft. Der Fachvortrag von Vorstand Prof. Dr. Arnd Wiedemann gab einen praxisrelevanten Einblick in die Akademiearbeit: Ein professionelles Zinsrisikomanagement ist demnach nicht nur eine lohnende Aufgabe für mittelständische Unternehmen der Region, sondern auch für öffentliche Körperschaften. Vorstand Prof. Dr. Volker Stein dankte den Kuratoren für ihr außergewöhnliches Engagement. Alle Anwesenden waren sich einig, dass die Akademie einen wesentlichen Beitrag für das Zusammenwachsen der Region Südwestfalen leistet.

Bildunterschrift: Über den Dächern von Siegen – das Kuratorium der Südwestfälischen Akademie für den Mittelstand kam zu seiner ersten Sitzung im Kreishaus in Siegen zusammen.