Attendorn: Betrunken vom Unfallort geflüchtet

wS/po/wf.   Attendorn   –  Ein betrunkener Autofahrer verursachte in der vergangenen Nacht im Grafweg in Attendorn einen Verkehrsunfall und machte sich anschließend aus dem Staub.

Der 53-Jährige fuhr kurz nach Mitternacht mit seinem Opel in Richtung Niederste Straße. Hierbei kollidierte er mit einem ordnungsgemäß geparkten Ford Fiesta. Ein dahinter fahrender Autofahrer sprach den Unfallfahrer noch an und forderte ihn auf den Schaden zu regulieren. Der Zeuge blieb aber nicht am Unfallort, notierte sich aber das Kennzeichen und verständigte die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, hatte sich der Verursacher schon davon gemacht. Er wurde jedoch kurze Zeit später an seiner Attendorner Wohnung angetroffen. Der 53-Jährige war vollkommen betrunken. 1,9 Promille ergab ein Vortest, was natürlich eine Blutprobe nach sich zog und zur Sicherstellung des Führerscheins führte. Der von ihm angerichtete Schaden beträgt rund 8.000 €.