Olpe: Verkehrsunfall bei Überholvorgang

wS/po/wf.   Olpe   –   Am Freitagvormittag befuhr gegen 11:25 Uhr eine Kolonne von mehreren PKW die B 55, aus Richtung Oberveischede kommend, in Richtung Autobahn. Das 1. Fahrzeug der Kolonne fuhr nach übereinstimmenden Angaben der späteren Unfallbeteiligten mit geschätzten 60 – 70 km/h sehr langsam, so dass sich ein 23-jähriger Fahrzeugführer aus Olpe in der Kolonne entschloss, die vorausfahrenden Fahrzeuge auf der langen Geraden vor der Ortschaft Griesemert mit seinem silbernen Audi A 6 3.0 TDI zu überholen.

Die Bundesstraße ist hier gut ausgebaut. Es gibt keine Streckenverbote und keine Beschränkung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von außerorts 100 km/h.

Bereits beim Überholen des unmittelbar vorausfahrenden silbernen Volvo V 70 kam es jedoch zur seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge. Hierbei entstand ca. 12.000 € Sachschaden. Nicht beweissicher geklärt werden konnte bei der Unfallaufnahme, ob der Audi-Fahrer beim Überholen nach rechts in die Fahrspur der Volvo-Fahrerin schwenkte oder die 28-jährige Volvo-Fahrerin aus Olpe sich ebenfalls spontan zum Überholen entschloss und hierbei den von hinten herannahenden Audi übersah. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Olpe unter 02761/ 92 69 – 0 zu melden.