Spaß auf der Straß’ Verkehrserziehungsbücher für Wilnsdorfer Kindergärten

wS/wi  Wilnsdorf –  „Bei Rot sollst Du stehen, bei Grün kannst Du gehen“ – Kindern im Vorschulalter diese und andere Regeln im Straßenverkehr beizubringen, hat sich der Verein für Verkehrserziehung Deutschland e.V. (VFV) auf die Fahnen geschrieben. Im Rahmen seiner bundesweiten Aktion „Spaß auf der Straß’: mit Sicherheit“ stellte der VFV kürzlich auch den Wilnsdorfer Kindergärten Verkehrserziehungsbücher zur Verfügung, die Kindern Hinweise zum unfallfreien Verhalten im Straßenverkehr vermitteln sollen.

Jeder der vierzehn Wilnsdorfer Kindergärten kann nun eine Ausgabe der „Straßengeschichten mit Moritz und Luise“ ins Bücherregal stellen. Das Buch ist gerade auf das spielerische Lernverhalten von Kindern im Alter ab fünf Jahren ausgerichtet. Mit kurzen Geschichten, vielen Bilderzählungen, einem Malbereich und einem Spiel werden die Kinder immer wieder unterstützt, ein sicheres Verhalten im Straßenverkehr zu lernen.

Bürgermeisterin Christa Schuppler übergab ein Exemplar der „Straßengeschichten“ in der Kindertagesstätte „Spatzennest“. „Das Buch passt hervorragend in unser pädagogisches Konzept“, bestätigte KiTa-Leiterin Gabriele Krumm. Verkehrserziehung sei seit vielen Jahren fester Bestandteil des Programms im letzten Kindergartenjahrgang, als Vorbereitung auf die Einschulung. „Die Kinder üben nicht nur, wie sie sicher die Straße überqueren können“, erläuterte Krumm, „sie lernen auch die Bedeutung der wichtigsten Straßenverkehrszeichen und können einen Rollerführerschein ablegen“.

Dass die Kindergärten bei der Verkehrserziehung nun auf ein pädagogisch wertvolles, altersgerechtes Buch zurückgreifen können, verdanken sie zum Großteil Wilnsdorfer Gewerbetreibenden, die den Erwerb der Bücher mit Anzeigen finanzierten. „Ihnen gilt mein Dank“, richtete sich Bürgermeisterin Schuppler an die Sponsoren. Einige Exemplare erwarb die Gemeinde selbst, damit alle Kindergärten der Kommune mit den sinnvollen Verkehrserziehungsbüchern ausgestattet werden können.

Die erste Geschichte las die Bürgermeisterin den Knirpsen im „Spatzennest“ gleich vor, und dabei durfte sie feststellen, dass viele Kinder schon recht sattelfest in Sachen Straßenverkehr waren: „Grün!“ schallte es zeitgleich aus vielen Mündern als Antwort auf ihre Frage, bei welcher Ampelfarbe man die Straße überqueren darf. Bis das nächste Schuljahr beginnt, kennen die Kinder bestimmt auch alle weiteren wichtigen Regeln, um sicher durch den Straßenverkehr zu kommen.

Foto: Bürgermeisterin Christa Schuppler übergab der Wilnsdorfer KiTa „Spatzennest“ ein Verkehrserziehungsbuch.


Anzeige / Werbung