Röntgenstrahlung minimiert: Kreisklinikum investiert in modernste Technologie zum Wohle der Patienten

wS/sk     Siegen   –  Am 6. Dezember 2011 feiert das Kreisklinikum Siegen in Anwesenheit von Landrat Paul Breuer die Einweihung des neuen Computertomographen vom Typ „Aquilion RXL“, der den zehn Jahre alten bisherigen CT ablöst. Das Gerät vom Hersteller  Toshiba Medical Systems liefert beeindruckende Schnittbilder vom Körperinneren und minimiert die erforderliche Röntgenstrahlung. Hierfür sorgt die neue Software AIDR 3D, die in diesem Gerät erstmals serienmäßig zum Einsatz kommt.

AIDR steht für „Adaptive Iterative Dosis Reduzierung“ und ermöglicht, die Strahlendosis im Vergleich zu bisherigen Untersuchungen drastisch zu reduzieren. Dieses Verfahren benötigt eine sehr große Rechnerleistung und war deshalb bisher  in der klinischen Routine nicht einsetzbar. „Meist waren derartige Systeme auch sehr teuer, so dass sich nur wenige Universitätskliniken in Deutschland diese neuen Verfahren leisten konnten“, erklärt Dr. Gregor Richter, Chefarzt der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie. „Mit dem Toshiba Aquilion RXL zieht die neue Technologie in Siegen ein; die Röntgendosis kann um bis zu 75 Prozent reduziert werden. Ein unschätzbarer Vorteil für unsere Patienten, insbesondere für junge Patienten und Frauen.“,

Medizintechnik auf dem Niveau von Universitätskliniken

„40 bis 50 Patienten pro Tag, an manchen auch mehr, untersuchen wir im CT. Dabei decken wir das vollständige Spektrum der Radiologie und Neuroradiologie ab“, ergänzt Dr. Burkhard Irnich, einer der beiden Chefärzte der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie.
„Medizintechnik auf dem Niveau von Universitätskliniken ist die Basis, wir sind schließlich auch Akademisches Lehrkrankenhaus der Phillips-Universität Marburg und bilden Ärzte aus. So stehen in der Radiologie ein Computertomograph und zwei Kernspintomographen rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung. Die Notwendigkeit zeigen die Patientenzahlen: Ca. 70.000 Leistungen werden in der Radiologie jährlich erbracht, davon sind mehr als 10.000 CT-Untersuchungen.“

Die herausragende Rechnerleistung ermöglicht eine schnellere Bildgebung und damit eine beschleunigte Diagnose. Dies ist auch im Sinne der Patienten, da unnötige Wartezeiten vermieden und Klinikabläufe noch weiter optimiert werden können. Besonders wichtig ist dies sicherlich im Zusammenhang mit Trauma- und Schlaganfallpatienten: Hier zählt jede Sekunde.

Garant für die Gesundheitsversorgung

„Es ist Ziel des Kreises, eine bezahlbare medizinische Versorgung auf höchstem Niveau für die Menschen in der Region vorzuhalten und anzubieten. Dafür investieren wir mit dem Kreisklinikum jedes Jahr hohe Summen, in diesem Fall rund 300.000 €“, unterstreicht Landrat Paul Breuer, zugleich Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Kreisklinikums: „Aber es ist schon ein außergewöhnliches Ereignis, dass es uns gelingt, weltweit als erste ein neues medizinisches Gerät einsetzen zu können. Deshalb ist dies ein besonders erfreulicher Tag für die Menschen und die Gesundheitsversorgung in Siegen-Wittgenstein.“

„Seit fast 150 Jahren ist unser Haus ein bedeutender Garant für die Gesundheitsversorgung und übernimmt Verantwortung für alle Menschen in der Region und darüber hinaus.“, resümiert Geschäftsführer Bertram Müller. „Auch in der Notfallversorgung sind wir zentraler Anlaufpunkt für Rettungskräfte, einschließlich des Luftwegs via Rettungshubschrauber. Dass wir dabei immer mit der Zeit gehen und einen sehr hohen Anspruch an uns selbst haben, sind wir unseren Patienten schuldig und versteht sich von selbst. Mit dem neuen CT von Toshiba sind wir einen weiteren vernünftigen Schritt nach vorn gegangen.“

Hohe Geschwindigkeit, niedrige Strahlung

„Speziell für Radiologen mit hohem Patientendurchsatz wurde der neue CT Aquilion RXL entwickelt. Hohe Geschwindigkeit und niedrigste Dosis sind Forderungen an die Entwicklung neuer Systeme“,  so Andreas Lukoschek, Leiter Produktbereich CT bei Toshiba Medical Deutschland. „Diese Ansprüche haben wir nun in dem Aquilion RXL realisiert. Hier übernehmen wir Verantwortung, unseren Kunden die besten Technologien zur Verfügung zu stellen, damit sie ihre Herausforderungen meistern können. Das Kreisklinikum Siegen ist aufgrund der Vielzahl umfangreicher Untersuchungen für Toshiba das beste Haus, den weltweit ersten CT Aquilion RXL zu installieren.“

ANZEIGE