Attraktives Angebot Wilnsdorfer Senioren-Service-Stelle zieht positive Bilanz

wS/gwi – Senioren-Service-Stelle – Wer hilft mir, wenn ich mit zunehmendem Alter meinen Alltag nicht mehr allein bewältigen kann? Wer unterstützt mich, wenn ich Hilfe im Haushalt benötige oder meine Wohnung baulich verändert werden muss? Diese und andere Fragen laufen täglich in der Senioren-Service-Stelle der Gemeinde Wilnsdorf auf, und Jutta Schmidt weiß die passende Antwort.

Seit vier Jahren betreut sie die Anlaufstelle für Wilnsdorfer Senioren, inzwischen hat sich die Einrichtung in der Gemeinde etabliert. Dementsprechend positiv fällt die Bilanz aus, die für 2011 gezogen werden kann.

Zwölf Prozent mehr Anfragen als im Jahr 2010 konnte Jutta Schmidt im vergangenen Jahr verzeichnen. „Das lässt zum einen darauf schließen, dass sich Senioren und Angehörige intensiver mit dem Thema ‚Älterwerden’ auseinandersetzen, zum anderen hat sich die Senioren-Service-Stelle einen Namen als kompetenter Ansprechpartner gemacht“, ist sich Schmidt sicher.

Letzteres war ihr seit Amtsantritt im Dezember 2007 ein wichtiges Anliegen. „Senioren sollen erkennen, dass sie mit ihren Sorgen und Nöten nicht allein gelassen werden“, sagte sie damals. Heute sorgt sie für Überblick im dichten Dschungel der Angebote für ältere Menschen. Und der wächst von Tag zu Tag. Pflegedienste, Seniorenresidenzen, Hausnotruf – in dem Maß, in dem sich die Altersstruktur unserer Gesellschaft verändert, nimmt auch das Angebot für Senioren zu. Beratung und Information gehören daher zum Kerngeschäft der Wilnsdorfer Senioren-Service-Stelle. „Und das kostenlos und unverbindlich!“, betont Jutta Schmidt. Sie sieht sich dabei als Schnittstelle, als Koordinatorin zwischen Nachfragenden und Anbietern: „Ich vermittle nicht nur Informationen, sondern auch Kontakte“, so Schmidt.

Die Sozialpädagogin war aber nicht nur beratend tätig. 2011 bot die Senioren-Service-Stelle eine Vielzahl an Veranstaltungen an, die Bandbreite reichte von einer Schulung im Umgang mit Bankautomaten über zwei Gedächtnistrainingskurse bis hin zu einem Fahrsicherheitstraining für Senioren. „Wir wollen die Senioren aktiv darin unterstützen, so lange wie möglich selbstständig in ihrer gewohnten Umgebung leben zu können“, sagt Schmidt. Und weil die Veranstaltungen große Resonanz erfuhren, sind Neuauflagen fürs Jahr 2012 geplant. Angedacht sind ein Fahrsicherheitstraining und Vorträge zum Thema „Sicheres Fahren im Alter“ sowie „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“.

Die Senioren-Service-Stelle der Gemeinde Wilnsdorf ist übrigens seit Mitte letzten Jahres im Rathaus II (Rathausstraße 9, über der Bibliothek) untergebracht. Jutta Schmidt ist werktäglich von 8.30 bis 12 Uhr zu erreichen, telefonisch unter 02739/802-129 oder per E-Mail an j.schmidt@wilnsdorf.de.

Bildunterschrift:

Jutta Schmidt (r.) von der Senioren-Service-Stelle der Gemeinde Wilnsdorf ist Ansprechpartnerin für alle Fragen rund ums Älterwerden.

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige

283 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute