Ein Herz für krebskranke Frauen

wS/jsk – Siegen –  In der Frauenklinik des Siegener Jung-Stilling-Krankenhauses bekommen krebskranke Patientinnen ein Geschenk. Elf Schüler der Hauptschule Eichen nähten Herzkissen für die erkrankten Frauen. „Unsere Schüler haben die Kissen gerne genäht, weil sie damit den Patientinnen etwas Gutes tun können“, erklärte Maria-Grazia Schöttler, Leiterin der Schneider-AG. Von den Herbstferien bis Weihnachten arbeiteten die Schüler einmal in der Woche an ihren Kissen – und versahen jedes mit einem persönlichen Spruch oder Wunsch für die Patientinnen. „Viele Frauen nehmen ihr Kissen als Erinnerung mit nach Hause“, erzählte Martina Rähles, onkologische Fachkrankenschwester in der Frauenklinik. Nach Brustoperationen könnten sich Patientinnen das Kissen auch unter den Arm legen und damit die Schmerzen lindern. Geachtet haben die Schüler deshalb besonders auf Größe, Form und Gewicht der Herzen.

Foto

Stellvertretend für ihre Mitschüler überreichten fünf Schüler aus der Schneider-AG der Hauptschule Eichen ihre genähten Herzkissen an Dr. Volker Müller, Chefarzt der Frauenklinik am Jung-Stilling-Krankenhaus in Siegen, (rechts) und sein Team.

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige