Frontalzusammenstoß: Tod auf dem Weg zur Arbeit

wS/wf.  Burbach Würgendorf –  Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Dillenburger Straße (L531) zwischen Burbach und Würgendorf wurde am Freitagmorgen um kurz vor 6:00 Uhr ein junger Mann tödlich verletzt.

Der 21-jährige Mann aus dem Lahn Dill Kreis war mit seinem VW Polo und einem Beifahrer auf dem Weg in Richtung Burbach zur Arbeit. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er mit seinem Polo auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem Klein LKW zusammen, der in Richtung Würgendorf unterwegs war. Der Polo wurde in den rechten Straßengraben geschleudert, der LKW kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Die Feuerwehren aus Burbach und Würgendorf wurden zum Einsatzort gerufen, da der 21-jährige Fahrer im VW-Polo eingeklemmt war. Für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät, ein Notarzt konnte am Unfallort nur noch den Tod feststellen. Der LKW Fahrer und der Beifahrer aus dem PKW erlitten einen Schock.

Aufgrund der Unfallaufnahme und des Trümmerfeldes war die Dillenburger Straße für rund 3 Stunden voll gesperrt. Der Landesbetrieb Straße musste anrücken um die Straße zu reinigen. Der VW Polo wurde durch die Polizei sichergestellt. Die Feuerwehr war mit rund 40 Mann im Einsatz.

Update:  Entgegen der Informationen am Unfallort zog sich der 19-jährige Beifahrer bei dem Unfall doch schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 57-jährige LKW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 55.000 Euro. Insgesamt war die Straße rund 6 Stunden gesperrt.

Fotos: Tobias Sonnak / wirSiegen.de

.

.

.

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

ANZEIGE