Aufbruch in ein neues Leben

wS/ksw – DRK-Kinderklinik Siegen – Erneut intensivpflegepflichtiges, dauerbeatmetes Kind von kinderinsel in Pflegefamilie vermittelt  –  –  –  Anfang Februar gab es jede Menge Freudentränen in der kinderinsel der DRK-Kinderklinik Siegen. Mit „Norbert“ (Name geändert) konnte bereits der fünfte Bewohner der Intensivstation mit Wohncharakter seinen Weg in ein neues Leben, in diesem Fall bei einer fürsorglichen Pflegefamilie, antreten. 12 Kinder und Jugendliche mit Grunderkrankungen, die eine dauerhafte Beatmung mittels spezieller Geräte und intensivmedizinische Versorgung und Pflege notwendig machen, leben in der Insel auf dem Wellersberg. Auch der sechsjährige Norbert lebt seit 2007 in einem der speziell eingerichteten Kinderzimmer im ehemaligen kinderzuhause bzw. in der kinderinsel. Dank intensivmedizinischer Betreuung durch hochqualifizierte Ärzte und spezialisierte, engagierte Pflegefachkräfte konnte sein gesundheitlicher Zustand stabilisiert werden. Und sein Bezugspfleger Olaf Wölm hat sich darüber hinaus über Jahre dafür eingesetzt, dass der kleine Bewohner in eine Pflegefamilie kommt, um so in seiner Entwicklung noch besser gefördert zu werden. Nach mehr als einem Jahr gemeinsamer Arbeit mit der Diakonie Düsseldorf und den zukünftigen Pflegeeltern hat sich Norbert nun von den Mitbewohnern und den Pflegefachkräften in sein neues Zuhause verabschiedet.

Natürlich ist so ein Schritt immer von einem weinendem und einem 

lachenden Auge begleitet. Schließlich waren wir über Jahre so etwas wie eine kleine Familie. Aber wir sind immer froh, wenn sich der Zustand unserer Patienten so stabilisiert, dass die Kinder mit Unterstützung durch die
kinderinsel und die intensivmedizinische häusliche Kinderkrankenpflege zurück in ihre Familien oder in Pflegefamilien gehen können.“ So beschreibt Olaf Wölm, Mitarbeiter und Bezugspfleger von Norbert in der kinderinsel diesen besonderen Tag.

Die gesamte Vermittlung und die Entwicklung von Norbert dokumentiert die ARD in ihrem sonntäglich ausgestrahlten Magazin „Gott und die Welt“ im Sommer dieses Jahres. Bei den Dreharbeiten zeigten sich auch die Redakteure vom Fernsehen beeindruckt von der Einrichtung.

Bilder;

– „Norbert“ bei seinem Auszug aus der Kinderinsel

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige