Erst dreist gestohlen … dann Küsschen auf die Wange

wS/po – Siegen – Ein 72-jähriger Senior wurde am Mittwochnachmittag in einem Eiserfelder Supermarkt Opfer eines dreisten Trickdiebstahls.

Eine 20 – 25 Jahre alte Frau sprach den Senior in dem Supermarkt unvermittelt an und hielt  ihm einen Zettel vor, auf dem um eine Spende für Schwerhörige gebeten wurde.

Auf diesem Zettel sollte sich der Siegener eintragen, wenn er etwas spenden wolle.

Der 72-Jährige wollte der Frau gerade fünf Euro geben, als er urplötzlich einen Stoß erhielt und das Geld im Einkaufswagen landete.

Nachdem der Senior der Frau danach die fünf Euro gegeben hatte, bedankte sich die Unbekannte bei dem Siegener mit einen Kuss auf die Wange und entfernte sich in Richtung Kasse.

Erst später bemerkte der 72-Jährige, dass ihm 65 Euro aus der Geldbörse fehlten.

Die Trickdiebin war 20-25 Jahre alt und schwanger bzw. erweckte einen solchen Eindruck,  war 155-160 Zentimeter groß, hatte lange dunkle Haare und trug eine beige Strickjacke. Die Frau tat so, als könne sie nicht sprechen; sie verständigte sich über Gesten.

Die Frau hatte noch eine zweite Unbekannte als Mittäterin. Diese zweite Frau dürfte dem Senior auch den plötzlichen Stoß versetzt haben. 

Die Polizei schließt ein weiteres Auftreten des Trickdieb-Duos nicht aus und rät daher insbesondere älteren Bürgern zu entsprechender Vorsicht.

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige