Schwellbrand auf Klein LKW – rund 10.000 Euro Schaden

wS/wf.  Siegen   –  Zu einem Brand auf der Autobahn BAB 45 mussten Kräfte der hauptamtlichen Wache Siegen unterstützt von einem Tanklöschfahrzeug der freiwilligen Feuerwehr Eisern am Mittwochmorgen kurz nach 5:30 Uhr ausrücken.

Rauch im Rückspiegel gesehen
Ein 22-jähriger Fahrer war unterwegs von Fulda mit Ziel Kleve. Im Rückspiegel erkannte er eine starke Rauchentwicklung, ausgehend von der Ladefläche seines Klein-LKW. Der Wagen war beladen mit 153 Kaffeemaschinen, einzeln verpackt in Plastikcontainern. Der junge Mann stoppte kurz hinter der Ausfahrt Siegen ( in Fahrtrichtung Dortmund ) sein Fahrzeug und rief die Feuerwehr. Diese rückte an und löschte den Schwellbrand mit einem C-Rohr. Da das Feuer nicht genau lokalisiert werden konnte mussten Sie dazu die gesamte Ladefläche frei räumen. Auch setzten die Kräfte eine Wärmebildkamera ein.

Brandursache rätselhaft
Zur Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Kripo Siegen wurde informiert und hat die Ermittlungen aufgenommen. Aufgrund von leichten Minusgraden musste die Autobahnmeisterei anrücken um die Fahrbahn in Fahrtrichtung Dortmund abzustreuen. Da am Klein-LKW selber kein Schaden entstand konnte dieser im Anschluss seine Fahrt fortsetzen. Der Verkehr in Richtung Dortmund wurde nicht behindert.

Fotos: Wolf Feldbusch

Anzeige

[adrotate group="3"]