Fehlerkette in der Germanen-Defensive wird von Hohenlimburg bestraft

wS/jk – Hohenlimburg/Salchendorf – 29.04.2012 – Mit leeren Händen kehrt Landesligist Germania Salchendorf aus Hohenlimburg zurück. Trotz einer guten Leistung musste sich das Team von Trainer Rene Röthig gegen den Titelfavoriten geschlagen geben. Dabei hielten die Germanen gut mit.

„In der ersten Halbzeit haben wir taktisch gut umgesetzt, was wir uns vergenommen hatten“, resümierte Trainer Rene Röthig die 90 Minuten. Salchendorf trat gegen das Spitzenteam von Hohenlimburg defensiver als üblich auf. Das Spiel nach vorne trieb man durch Konter voran. Obgleich Hohenlimburg sicherlich spielerisch überzeugte, kamen die Germanen ebenso zu guten Chancen.

Einen ersten Konterversuch unternahm Christoph Spies nach 15 Minuten, nach 24 Minuten bekam Ersel Sahin den Ball nach einem Angriff nicht im Hohenlimburger Tor unter. Und fünf Minuten später war Stefan Müller Abschluss ebenso nicht erfolgreich (29.). Da auch Hohenlimburg keine zweingenden Chancen hatte, blieb es zur Pause torlos.

Mit Wiederanpfiff der Partie leistete sich Germania Salchendorf dann gleich mehrere folgenreiche Fehler. Der Anfang der Fehlerkette ist ein Fehlpass im defensiven Mittelfeld und Stellungsfehler in der Germanen-Abwehr begünstigen das Führungstor, das Tim Schrage in der 46. Minute erzielen kann. Später hat Christian Dickel jedoch die Riesenchance zum Ausgleich.

Er läuft frei auf das Hohenlimburger Tor zu, scheitert hier in einer Eins-gegen-Eins-Situation an SV-Keeper Manuel Wolff. Dieser pariert sehr gut und bewahrt seiner mannschaft die Führung (74.). Im Gegenzug fällt die Entscheidung in der Partie.

Nach einem Abstimmungsfehler in der Defensive erwischt Germania-Keeper Jonas Teerstegen bei seinem Klärungsversuch Hohenlimburgs Tim Schrage an der Strafraumgrenze. Der Schiedsrichter gibt den Elfmeter – eine knappe Entscheidung.

Dogan Okumak war es egal, er verwandelte für Hohenlimburg sicher zum 2:0. „Da war dann alles gegessen“, so Salchendorfs Trainer Rene Röthig. Dennoch löste er die Defensive seiner Mannschaft etwas auf und ließ offensiver spielen. Am Ergebnis sollte das nichts mehr ändern.

SV Hohenlimburg – Germania Salchendorf 2:0 (0:0).
Salchendorf: Tersteegen, Krüger, Spies, Weyand (77., Schlemper), Dickel, Stenschke, Schaefer, Müller (46., Birkner), Schilk, Domanskiy (81., Berg), Sahin. – Tore: 1:0 Tim Schrage (46.), 2:0 Dogan Okumak (75., Foulelfmeter). – Schiedsrichter: Ilhan Erdem (Oelde) .

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]