Großes Interesse am Vortrag in Wilnsdorf

wS/wf.  Wilnsdorf  –  Da staunte Jutta Schmidt von der Senioren-Service-Stelle Wilnsdorf nicht schlecht: Über 200 Menschen füllten jetzt anlässlich des Vortrages über Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung die Festhalle in Wilnsdorf. Der unerwartet große Andrang zeigt, dass die Wilnsdorfer Bürgerinnen und Bürger die Bedeutung dieser vorbeugenden Maßnahmen erkannt haben und sich umfassend informieren lassen wollen.

Die beiden Referenten, Michael Kringe, Anwalt und Dipl. Soziologe, und Dr. med. Gerhard Riehl, Allgemeinmediziner, machten den Anwesenden die rechtlichen und medizinischen Hintergründe von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung deutlich und gingen auch auf die Fragen der Besucher ein.

Es wurde deutlich, dass die Thematik jeden interessieren sollte, denn jeder kann durch Unfall, Krankheit oder Alter in die Lage geraten, wichtige Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln zu können. Wer davon ausgeht, dass in solchen Situationen automatisch Familienangehörige gesundheitliche Entscheidungen treffen oder stellvertretend Unterschriften für sie leisten können, liegt falsch. Daher ist es so wichtig, bereits frühzeitig entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Mittels einer Vorsorgevollmacht kann man eine Person des Vertrauens für den Fall bevollmächtigen, dass man selbst nicht mehr in der Lage ist, bestimmte Angelegenheiten zu regeln, wie Bankgeschäfte oder den Abschluss bzw. die Kündigung eines Vertrages. In einer Patientenverfügung legt man Belange der medizinischen Versorgung fest.

Die Seniorenbeauftragte Jutta Schmidt hat eine gute Nachricht für diejenigen, die den Vortrag verpasst haben: „Wir werden zu diesem Thema in absehbarer Zeit sicherlich eine weitere Veranstaltung anbieten.“

Vordrucke und eine Broschüre des Bundesgesundheitsministeriums zum Thema sind ab Mitte April in der Senioren-Service-Stelle der Gemeinde Wilnsdorf im Rathaus II (Rathausstraße 9) zu bekommen.

Ein Thema, das viele Menschen bewegt: Über 200 Wilnsdorferinnen und Wilnsdorfer kamen zum Vortrag über Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in die Festhalle Wilnsdorf.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]