NRW-Minister Remmel besucht Firmenlauf-Veranstaltung zum Klimaschutz

wS/jk – Siegen – 16.04.2012 – Wenn rund 7.000 Läufer und Walker aus 650 Unternehmungen in Siegen beim größten Firmenlauf Nordrhein-Westfalens am 4. Juli 2012 an den Start gehen, erleben sie auch das erste klimaneutrale Laufevent in Deutschland, welches der Siegerländer AOK-Firmenlauf dann sein wird. Dies wird durch Maßnahmen erreicht, die CO2-Emissionen vermeiden, einsparen und kompensieren helfen.

Die Unterstützer und Mitveranstalter der Firmenlauf-Veranstaltung am 20.4. vor dem Energieverein Siegen-Wittgenstein in Geisweid, von links: Rainer Tschichholz (SVB & 1. Vorsitzender Energieverein Siegen-Wittgenstein) Markus Schumacher (Effizienz-Agentur NRW), Paul Hartmann (Klimaschutzbeauftragter der Stadt Siegen), Oliver Thiele und Sonja Jünger (Volksbank Siegerland), Marcus Müller (EnergieAgentur NRW).

Begleitet wird das Projekt seit Monaten schon von der Energieagentur NRW, der Effizienz-Agentur NRW und dem Klimaschutzbeauftragten der Stadt Siegen. Ein Anliegen der Organisatoren ist es, die Aktiven und Zuschauer für das Thema zu sensibilisieren und die Unternehmen über die Möglichkeiten des konkreten Klimaschutz zu informieren. So findet am Freitag, 20. April um 18.00 Uhr bei den Siegener Versorgungsbetrieben eine Veranstaltung zum Thema „Klimaschutz in Siegen-Wittgenstein. Zukunftsfaktor Energie- und Ressourceneffizienz – Chancen für Wirtschaft und Umwelt“ statt.

Als Hauptreferent ist NRW-Minister Johannes Remmel eingeladen, weitere Teilnehmer sind Siegens Bürgermeister Steffen Mues, Vertreter des Kreis Siegen-Wittgenstein sowie Mitarbeiter der unabhängigen Wuppertaler und Duisburger Beratungsagenturen. Zu der Veranstaltung, die den besonderen Stellenwert des diesjährigen Siegerländer AOK-Firmenlauf hervorhebt, sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]