Mit Krebs leben

wS/si  –  Diakonie in Südwestfalen  –  21.05.2012  —  „Sie haben Krebs“ – drei Worte, die das ganze Leben verändern  — Die Diagnose Krebs trifft die meisten Menschen plötzlich und unerwartet. Das Leben verändert sich von einer auf die andere Sekunde.

Dabei muss nicht nur der Betroffene lernen, mit der neuen Situation umzugehen: Die Krankheit beeinflusst auch das Leben von Partnern, Kindern und Verwandten. Sie müssen sich mit neuen und unbekannten Ängsten und Belastungen auseinander setzen. „Angehörige stehen plötzlich vor der Situation, neben ihren beruflichen und familiären Aufgaben auch noch die Krankheit eines geliebten Menschen bewältigen zu müssen“, erklärt Gabi Gaumann von der Selbsthilfekontaktstelle der Diakonie in Südwestfalen.

In dieser Situation kann es hilfreich sein, sich mit anderen Angehörigen auszutauschen. Deshalb soll eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von krebserkrankten Menschen gegründet werden: „Die Angehörigen können über ihre Ängste sprechen und sich über ihre Erfahrungen austauschen.“ So könnten sie lernen, wie sie ihre Situation verbessern und ihren Alltag positiver bewältigen können. Interessierte können sich bei Gabi Gaumann unter Tel. 0271/ 3336422 informieren.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]