Aus und vorbei: JKG Frauen kehren Regionalliga den Rücken

wS/sp  Siegen  –  21.06.2012  –  Auch beim Abschlusskampftag in Aachen gab es wieder zwei Niederlagen und nicht den noch erhofften Sieg der den Klassenerhalt bedeutet hätte. In dem moralisch angeknacksten Team unterlag man Bushido Köln mit 5:2. Die Heimmannschaft vom Brander TV bescherte den Siegerländerinnen die vierte 4:3 Niederlage dieser Saison.

Die erste Begegnung konnte man schnell abhaken, denn den schnellen Niederlagen von Anja Buchta (-48 kg), Verena Serra (-63 kg), beide waren zu unkonzentriert, und der von Linda Nowak, sie warf sich nach einem Uchi-mata Ansatz praktisch selbst, folgte kampflos das 4:0 weil Tamara Fligg erst gar nicht zum Kampftag erschien. Anke Pfeifer (+78 kg) holte den ersten Punkt mit Koshi-guruma, Nicole Stettner (-52 kg) siegte kampflos, und Schwester Sabrina (-57 kg) musste nach kurzer Zeit die Begegnung aufgeben.

Somit blieb die letzte Chance gegen den Brander TV. Durch Anja Buchta ging die Mannschaft mit 1:0 in Führung. Die war aber gleich wieder dahin weil Verena Serra schnell mit Seoinage und Linda Nowak gleich beim ersten Anfassen geworfen wurden. Die beständigste im Team Anke Pfeifer glich wieder mit ihrer Spezialtechnik aus. Die nächste Begegnung ging bekanntlich kampflos auf das Konto von Brand. Newcomer Nicole Stettner kam überhaupt nicht mit dem Griff ihrer Gegnerin klar was den Ausschlag gab und den vierten und entscheidenden Punkt gegen die JKG brachte. Trotz  gesundheitlicher  Probleme lieferte  Sabrina Stettner ein tollen Fight ab und trug so noch zur Ergebniskosmetik bei. Mit diesem 3:4 verabschiedet man sich nach zwei Jahren Zugehörigkeit aus der Regionalliga. Wie es nächstes Jahr weiter gehen soll ist noch offen.

 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]