Heimatvereine in Burbach helfen, den Weg zu finden

wS/bu  Burbach  – 14.06.2012  –  Wer jetzt in den Burbacher Wäldern unterwegs ist, hat sie vielleicht schon entdeckt. 10 cm mal 10 cm große Aufkleber mit einem Buchstaben und einer Zahl. G1, B2 oder O2 ist in weißer Schrift auf schwarzem Untergrund zu lesen. Angebracht haben die Schilder die Heimatvereine aus Burbach und sie sind die Markierungszeichen für die neuen Ortsrundwanderwege, die in der Gemeinde entstanden sind. Dabei steht der Anfangsbuchstabe für den Ortsteil, in dem sie beginnen. Die Ziffer dokumentiert die Anzahl der lokalen Wege, die im jeweiligen Dorf vorhanden sind. Insgesamt sind 12 Wege neu entwickelt und markiert worden.

Zwei Markierungsverfahren sind derzeit anerkannt. Zu einem wird klassisch mit Farbe und Pinsel ein Wanderweg gekennzeichnet, zum anderen werden an den Bäumen Blechschilder mit Kleber befestigt, um dem Wanderer die Orientierung zu ermöglichen. Und damit dies alles fachgerecht erfolgt, haben sich die Wegemarkierer der einzelnen Ortsteile an zwei Abenden auf diese Aufgabe vorbereitet. SGV-Bezirkswegereferent Jochen Niemand vermittelte zunächst in einem theoretischen Teil die notwendigen Kenntnisse, bevor es am zweiten Abend in die Praxis ging. In Gilsbach hieß es exemplarisch, die Theorie in die Praxis umzusetzen und die Wege so zu markieren, dass sich kein Wanderer verläuft oder falsch orientiert. Jochen Niemand: „Es ist wichtig, dass auf Sicht markiert wird. Der Wanderer sollte schon von weitem ein nächstes Zeichen wahrnehmen. Auch an Kreuzungspunkten oder Biegungen ist es notwendig, dass man auf den ersten Blick erkennen kann, welchem Weg man folgen soll.“

Die jetzt neu markierten Rundstrecken sind in Burbach durch die Revision des bisherigen lokalen Wegenetzes entstanden. Gemeinsam mit den überregionalen Wanderstrecken wie dem Rothaarsteig, dem Siegerland-Höhenring, dem Europäischen Fernwanderweg E1, dem WanderHöhepunkt „Literatur in der Natur – Romantischer Hickengrund“ und weiteren Bezirkswanderwegen bildet sich jetzt ein schönes und für jeden Anspruch gerechtes Tourennetz ab. Alle Wanderwege werden in der neuen Burbacher Wanderkarte zu finden sein, die Anfang Juli unter anderem im Bürgerbüro der Gemeinde Burbach für 7,90 € erhältlich ist.

Kenntnisse im Wanderwegezeichnen vermittelte jetzt in einem Workshop für Wegezeichner SGV-Bezirkswegereferent Jochen Niemand. In Gilsbach ging es in die Praxis.

 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]