"Tag der offenen Gartentüren“ am 17. Juni in Wilnsdorf

wS/wi  –  Gemeinde Wilnsdorf  –  05.06.2012  –  Insgesamt sieben Gartenbesitzer aus der Gemeinde Wilnsdorf öffnen am Sonntag, 17. Juni 2012, von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr die Pforten zu ihren Gärten. Interessierte Besucher haben dann also die Gelegenheit, das zu sehen, was ansonsten nur im Verborgenen blüht.

Viele unterschiedliche Gestaltungskonzepte werden zu sehen sein. Große und kleine Anlagen, duftende Blumenfelder, Kräuterbeete, prachtvolle Bäume, liebevoll drapierte Gartenaccessoires, Kunstobjekte und Ecken zum Ruhen und Entspannen – in den sieben Gärten, die zur Besichtigung geöffnet sind, fehlt kaum ein Aspekt der Gartengestaltung.

Durch den „Tag der offenen Gartentür“ soll auch der Informationsaustausch zwischen den Gartenbesitzern gefördert werden. Ganz zwanglos ergeben sich Gespräche über Pflanzenarten, neue Sorten, Düngung, Schnitt- und Pflanzenschutzmethoden. Gastgeber und Besucher können sich auf interessante Gespräche freuen. Der Eintritt ist frei.

Folgende Gärten können besichtigt werden:

Ilona Löhr, Anzhausener Straße 2, Anzhausen;

Susanne Linke, Auf dem Bühl 7a, Flammersbach;

Brigitte Büdenbender, Hochwaldstraße 4, Gernsdorf;

Heidemarie Schmidt & Söhne, Am Sportplatz 8, Gernsdorf;

Natur- und Skulpturenpark NaKuMe, Höhenweg 1, Obersdorf-Rödgen;

Jutta Willwacher, Struthstraße 34, Wilden;

Heinz Löffler, Dornhecke 48, Wilgersdorf

Erstmals dabei ist der rund 5.500 m² große Natur- und Skulpturenpark NaKuMe in Obersdorf-Rödgen, in dem Natur, Kunst und Mensch zu einem harmonischen Miteinander finden können und sollen. Ein durch Holzstangen markierter Weg führt durch den Park, der unterschiedliche botanische und geologische Lebensräume darstellt und beschreibt, der Natur mit Kunst(werken) belebt.

Nähere Informationen können einem Faltblatt entnommen werden, das im Rathaus ausliegt und auf der Internetseite der Gemeinde Wilnsdorf www.wilnsdorf.de zum Download bereit steht.

Foto: Die  Fotos stammen vom letztjährigen „Tag der offenen Gartentüren“ und zeigen Gärten in Wilden und Flammersbach.

 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]