Von Polizei schnell in die Wirklichkeit zurückgeführt

wS/os     Siegen.  –  29.06.2012  – Rund 5.000 Besucher waren wieder einmal am unteren Schloß um das Fußballspiel zwischen Italien und Deutschland zu sehen. Doch schon nach den ersten 20 Minuten hatten einige Deutschlandfans Tränen in den Augen denn zur freude vieler stand es 1:0 für Italien. Nach dem 2:0 verliesen viele Public Viewing Fans die Schloßstätte und suchten Trost im Alkohol. Doch wie es in vielen solchen Fälle ist, wollen solche Jugendliche Saufen wie die Alten und machen dabei in die Hosen. Sie fühlen sich stark, pöpeln rum, beleidigen, randalieren und fühlen sich wie Herkules. Doch von der Polizei wurden sie schnell in die Wirklichkeit zurückgeführt.

Nach aussprechen von Platzverweisen kamen einige den Anordnungen der Polizeibeamten nicht nach und wurden auch noch zu denen frech. Endresultat der Muskelspiele, die Probanten wurden in Handfesseln gelegt und ab ging es dann hinter Schwedische Gardienen. Hier konnten sie den Rest der Nacht ausschlafen und am Morgen einigermaßen nüchtern wieder zu Fuß die Heimreise antreten.

 

Bilder: wirSiegen.de

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]