Betrüger lassen nichts unversucht

wS/ots  –  Siegen  –  10.07.2012  –  Ein bisslang unbekannter männlicher Betrüger rief bei einer 45-jährigen Mutter an und teilte mit, dass ihr Sohn soeben
ein Mädchen angefahren habe. Das Mädchen sei schwer verletzt. Er (der Betrüger) würde von einer Anzeige absehen, wenn die Mutter 20.000 Euro zahlen würde. Nachdem die 45-Jährige äußerte, dass sie kein Geld habe, beendete der Betrüger das Gespräch.

Die Polizei schließt weitere gleichgelagerte Anrufe nicht aus und rät daher die Bürgerinnen und Bürger zu entsprechender Vorsicht.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]