Nach Fensterwurf : Hund sucht ein neues Zuhause

wS/wf.  Kreuztal  – 15.07.2012 –   Update – Er wirkt verstört und humpelt. Keiner fühlt sich für ihn richtig zuständig. Auch wissen wir nicht richtig viel über den armen Kerl, der am heutigen Sonntag aus einem Fenster in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses in Kreuztal geworfen wurde. Für eine Nacht wurde der Mischlingshund untergebracht. Erst vor kurzer Zeit hatte die Vorbesitzerin, die den Hund aber nicht zurück haben will, den Hund an den neuen Besitzer übergeben. Heute dann das unfassbare Geschehen. Tierheim – das wollen wir dem Hund eigentlich ersparen. Auch die Rückgabe an das letzte „Herrchen“ halten wir für eine nicht wirklich gute Lösung.

Aus diesem Grund jetzt hier der Aufruf: Wer hat die Möglichkeit diesen Hund aufzunehmen. Dem neuen Besitzer sollte klar sein, dass ein weiterer Arztbesuch von Nöten ist. Auch über die eigentlichen Besitzverhältnisse herrscht derzeit keine Klarheit. Wir von wirSiegen.de würden das ganze aber mit unterstützen.

Ob sich der Mischlingshund mit anderen Hunden versteht können wir derzeit nicht sagen. Auch über das Alter liegen uns keine Infos vor. Der Hund würde von uns natürlich nur in wirklich geeignete Hände übergeben, dieses würde dann in Absprache mit dem Ordnungsamt Kreuztal geschehen.

Bitte schreibt uns eine E-Mail: feldbusch@wirsiegen.de

unser Erstbericht:
wS/wf.  Kreuztal  – 15.07.2012 –   Wie abscheulich können sich Menschen nur Verhalten: Wie Nachbarn berichten nicht zum ersten mal, ließ ein Hundehalter seine Wut an seinem Tier aus. Die Spitze am Sonntagnachmittag kurz nach 16:30 Uhr. Der Mann warf seinen Hund aus dem Fenster eines Hauses an der Hüttenstraße in Kreuztal. Zeugen hatten dies beobachtet. Verletzt blieb der Hund dann vor dem Haus liegen.

Nachbarn informierten die Polizei und kümmerten sich um den verletzten Hund. Die Polizei rückte mit einem Streifenwagen an um den Sachverhalt aufzunehmen. Durch Anwohner wurde der Hund, der augenscheinlich an der Vorderpfote verletzt wurde, zu einem Tierarzt gefahren. Dem Mann, der aufgrund anderer Straftaten wie uns ebenfalls Nachbarn berichten, polizeilich kein Unbekannter ist, erwartet nun eine Strafanzeige.

Foto: wirSiegen.de

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]