Tierrettung: Hengst "Felix" im Bachlauf gefangen

wS/wf.  Dreis Tiefenbach  – 19.07.2012  –   Ein auch für Menschen fast nicht sichtbarer Bachlauf, da mit viel Grün überzogen, wurde am Donnerstagabend dem 30 jährigen Hengst „Felix“ zum Verhängnis. Das Pferd viel in den ca. 150 cm tiefen Bachlauf und konnte sich mit eigener Kraft nicht mehr befreien. Die Feuerwehr aus Dreis-Tiefenbach wurde angefordert um den Hengst aus seiner misslichen Lage befreien.

Rund 15 Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten an die Weide zur Volnsbergerstraße an, um dem Pferd zu helfen. Eine angeforderte Drehleiter konnte nicht eingesetzt werden. Ein Trecker musste einspringen. Versuche, das Pferd aus dem Bauchlauf zu ziehen, schlugen fehl.  Tierärztin Stephanie Richter  eilte zum Einsatzort. Sie betäubte den Hengst vor Ort und Stelle. Mit Gurten wurde das Tier dann durch den Trecker aus dem Graben gezogen. Dann wurde es auf einem Strohlager abgelegt.

Hier wurde der Hengst noch etwas abgetrocknet und dann zugedeckt. Ob „Felix“ sich bei dem Sturz in den Bachlauf Verletzungen zugezogen hat, steht noch nicht fest. Der Hengst muss nun erst aus der Narkose aufwachen, damit er dann Untersucht werden kann.


Foto: wirSiegen.de

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]