Tobias Becker wird Vierter bei U23-Meisterschaften – LGK-Staffel der Junioren Sechster

wS/sp – LG Kindelsberg-Kreuztal – 30.07.2012 – Am Wochenende fanden in Kandel die 69. Deutschen U23-Meisterschaften statt, an denen auch die Athleten der LG Kindelsberg Kreuztal teilnahmen. Am Samstag ging zuerst Tobias Becker über 400m Hürden an den Start. In seinem Vorlauf wurde er mit 53,56 Sekunden Zweiter und qualifizierte sich über die Zeit für das Finale.

Kurz darauf war er direkt wieder auf der Laufbahn aktiv – diesmal ohne Hürden, dafür aber mit drei weiteren Vereinskameraden: Die 4x100m Staffel (Preece, Loth, Rumpf, Becker) wurde im schnellsten Vorlauf hinter der MTG Mannheim und dem TSV Bayer 04 Leverkusen mit 41,62 Sekunden Dritte und qualifizierte sich für das B-Finale, welches ebenfalls am Sonntag stattfand.

Yannik Loth qualifizierte sich in neuer persönlicher Bestzeit von 10,84 Sekunden für den 100m Zwischenlauf. Foto: Verein

In seinem 400m-Hürden-Finale lief Tobias Becker in 53,22 Sekunden auf Platz 4. Schmerzen an einer alten Narbe verhinderten eine mögliche bessere Zeit und somit Platzierung. Die 4x100m Staffel mit Maximilian Preece und Yannik Loth, die beide vor einer Woche in der U20 die Bronzemedaille mit der Staffel gewonnen haben, Andre Rumpf und Tobias Becker konnte ihren B-Endlauf in 41,69 Sekunden gewinnen.

Im B-Endlauf wurden, da nur sechs Rundbahnen zur Verfügung standen, die Plätze Sieben und Acht ausgelaufen. Da im A-Endlauf zwei Staffeln nicht ins Ziel kamen, belegt die Kindelsberger Staffel Platz Sechs. Damit haben sich in diesem Jahr alle Staffeln der LG Kindelsberg Kreuztal, für die Finals qualifziert. Dies hat kein anderer Verein in Deutschland erreicht.

Im Einzelkampf war Yannik Loth bereits am Samstag am Start. Im Vorlauf qualifizierte er sich in einer neuen persönlichen Bestzeit von 10,84 Sekunden für den 100m Zwischenlauf. Damit hat er seine Bestzeit vom letzen Wochenende erneut steigern können. Im Zwischenlauf konnte Loth bei seinem dritten Start innerhalb eines Wettkampftages seine Vorlaufzeit nicht mehr ganz erreichen und schied mit einer Zeit von 10,93 Sekunden aus.

Sprintkamerad Andre Rumpf lief am Sonntag die 200m. Mit seinen 22,32 Sekunden als Vierter seines Vorlaufs reichte es für Rumpf nicht für das Finale. Yannik Loth und Maximilian Preece, die ebenfalls startberechtigt gewesen wären, verzichteten auf die 200m. Im weiblichen Bereich ging Hürdensprinterin Neele Heckamnn an den Start. Die noch zur U20 Klasse angehörende Olperin lief am Sonntag 14,88 Sekunden, was nicht für das Finale reichen sollte.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]