Ein halbes Dutzend für Salchendorfer Germania zum Bezirksliga-Auftakt

wS/jk – Gerlingen/Salchendorf – 17.08.2012 – Mit ihrem 6:2 (1:2)-Sieg in Gerlingen unterstrichen die Spieler von Germania Salchendorf ihre Titelambitionen in der neu geschaffenen Bezirksliga Staffel fünf. Doch das halbe Dutzend, das beim Endergebnis auf der Habenseite stand, täuscht über eine schwache erste Halbzeit hinweg. Denn nur vom Resultat her, war es für die Elf von Trainer Rüdiger Frevel ein Einstand nach Maß.

Die Gerlinger, die in der vergangenen Bezirksliga-Spielzeit im oberen Tabellendrittel mitmischten, sorgte dafür, dass der Absteiger aus der Landesliga Süd auf dem Sportplatz „Am Bieberg“ einen schweren Stand hatte.

Der neue Germanen-Coach, Rüdiger Frevel, der das Traineramt in Netphen-Salchendorf zusammen mit dem spielenden Co-Trainer Sebastian Reineck übernommen hat, sah eine indiskutable Vorstellung seiner Elf in den ersten 45 Minuten. Denn vor allem in der ersten halben Stunde machte der FSV Gerlingen das Spiel.

Die Mannschaft von Thomas Lichtenthäler wurde sogar beim Toreschießen von den Salchendorfern unterstützt. Nach zehn gespielten Minuten brachte Sascha Krüger seine Farben mit einem Eigentor in Rückstand. Den knappen Vorsprung baute Lars Rademacher in der 25. Minute aus. Gerlingen kam zu weiteren Torchancen.

Bei einer besseren Chancenverwertung hätte allein der erste Durchgang für Germania Salchendorf zum Debakel werden können. Doch es kam anders. Der glückliche Anschlusstreffer von Manuel Schaefer kurz vor dem Seitenwechsel (44.) leitete die Wende – auch im Spiel der Germanen – ein.

Weil die Salchendorfer im zweiten Durchgang ganz anders auftraten und ihr Heil in der Offensive suchte, dort auch ihre Möglichkeiten effektiv nutzten, konnte am Ende noch ein klarer Auswärtssieg bejubelt werden. Den Ausgleich erzielte Manuel Schaefer nach 51 Minuten.

Ein Doppelschlag von Christian Dickel (64./72.) ließ die Gäste in Gerlingen auf die Siegerstraße einbiegen. In die Karten spielte den Germania-Kickern auch der Platzverweis für Gerlingens Stefan Münchow, der nach einer Stunde (60.) mit der gelb-roten Karte vom Feld musste.

Spätestens mit zweiten Dickel-Treffer war die Partie entschieden, da die Gerlingener Lichtenthäler-Elf kaum noch etwas entgegen zu setzen hatten. In Überzahl konnte Salchendorf seine Führung in den Schlussmintuen ausbauen. Die eingewechselten Christian Weber (81.) und Pawel Majewski (86.) schossen die Tore.

Salchendorf: Tersteegen, Schäfer, Dickel, Krüger, van Velsen, Spies (60., Majewski), Schaefer, Reineck, Völkel, Birkner (53., Schilk), Berg (37., Weber).

Dank des 6:2-Erfolgs zum Bezirksliga-Auftakt belegt Germania Salchendorf den Platz an der Sonne in der Staffel fünf. In den weiteren beiden Partie ohne Siegerländer Beteiligung gewann der SV Ottfingen durch ein Tor von Alexander Klose mit 1:0 gegen den SV Hützemert und der Zweitplatzierte der letzjährigen Staffel sechs, der VSV Wenden, schlug den SV Attendorn mit 3:1.

Bericht: Jürgen Kirsch
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]

204 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute