16 Wanderer „Rund um Benfe“ unterwegs

wS/ksw  –  Heimatbund  –  09.10.2012  —  Heimatvereinsvorsitzende verwöhnte Wandergruppe mit Kaffeetafel  —  Bei sommerlichem Herbstwetter haben sich jetzt 16 Wanderfreunde auf eine rund 15 Kilometer lange Strecke „Rund um Benfe“ begeben – der Wittgensteiner Heimatverein und der Heimatbund Siegerland-Wittgenstein hatten dazu eingeladen.

Wanderführer Eckhard Linke und der Ortsvorsteher von Benfe, Matthias Althaus, gaben unterwegs Erläuterungen zur Landschaften und den örtlichen Besonderheiten. Die Strecke führte vom Wanderparkplatz „Am Steinbruch“ zunächst zur früheren gräflichen Domäne Ludwigseck. Von dort ging es durch das Seelbachtal mit seinen schönen Weihern bis zur Obersten Henn auf 674 Meter mit der Senderanlage Ederkopf. In diesem Bereich verlief früher die Kreisgrenze zwischen Siegen und Wittgenstein, erläuterten die Wanderführer. Dort befinden sich heute noch historische Grenzsteine mit den Inschriften „Oranien-Nassau“, „Königreich Preußen“ bzw. „Wittgenstein“. Vom Obersten Henn führte der Weg vorbei an der Ederquelle und über die alte Kohlenstraße ins Köhler- und Kanonistendorf Benfe. Zur Überraschung aller erwartete die Wanderer dort in der Heimatstube eine Kaffee- und Kuchentafel, die der Heimatverein unter dem Vorsitz von Claudia Althaus vorbereitet hatte.

Wittgensteiner Heimatverein und Heimatbund Siegen-Wittgenstein hatten zu einer Wanderung „Rund um Benfe“ eingeladen.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]