Junge Union Siegen-Wittgenstein mit neuem Kreisvorstand

wS/ju   Siegen Wittgenstein  –  29.10.2012 –  Im Rahmen einer Kreisversammlung standen für die heimische Junge Union Wahlen für einen neuen Kreisvorstand an. Der bisherige Kreisvorsitzende André Jung aus Hilchenbach, der das Amt über zwei Jahre innehatte, stellte sich der Versammlung nicht mehr zu Wahl. In seinem Bericht ging Jung auf die geleistete Arbeit seit 2010 ein und wies insbesondere darauf hin, dass die Junge Union nicht nur auf der Kreisebene, sondern auch in den Städten und Gemeinden breit aufgestellt ist. „Die JU gestaltet schon heute vielerorts die Kommunalpolitik aktiv mit und bringt so neue Ideen in die Debatten ein“, stellte Jung fest.

Darüber hinaus erinnerte André Jung auch an die erfolgreiche Spendenaktion für die notleidenden in Ost-Afrika, die der Kreisverband im Sommer 2011 in Kooperation mit dem DRK Siegen-Wittgenstein ins Leben rief und insgesamt über 1.500 Euro einbrachte. „Mit dieser Spendenaktion haben wir als junge Christdemokraten deutlich gemacht, dass wir uns nicht nur mit regionaler Politik auseinandersetzten, sondern auch den Blick für Themen jenseits der Kreisgrenzen haben“, hob der scheidende Kreisvorsitzende hervor. Jung dankte seinen beiden Stellvertretern Isabelle Eberling und Julian Klein sowie allen Mitgliedern, die ebenfalls aus dem Vorstand ausgeschieden sind, für die gute und stets kollegiale Zusammenarbeit.

Bei den anschließenden Wahlen wurde mit einem starken Ergebnis der Netphener Benedikt Büdenbender, der seit 2009 der Jungen Union angehört und zur Zeit dem Studium der Politikwissenschaften nachgeht, zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. So zeigte sich Büdenbender selbstbewusst, mit dem neuen Kreisvorstand in den kommenden zwei Jahren gute kommunalpolitische Arbeit insbesondere für junge Menschen leisten zu können.

„Die Bundestagswahl im kommenden Jahr stellt die Weichen für die Zukunft unseres Landes. Dies betrifft im Besonderen unsere Jugend, weshalb die Junge Union Siegen-Wittgenstein sich für eine Weiterführung der erfolgreichen Regierungsarbeit der CDU einsetzen wird. Gerade deshalb werden wir im nächsten Jahr unserem Kandidaten Volkmar Klein unsere volle Unterstützung zukommen lassen“, erklärte der neue Kreisvorsitzende.

Dabei unterstützt ihn auch der neue Geschäftsführer Johannes Winkel aus Kreuztal. Dieser bedankte sich zunächst für die Arbeit Jungs in dessen Amtsperiode. „Die Junge Union Siegen-Wittgenstein kann André Jung nur dankbar sein für seine hervorragende Arbeit als Kreisvorsitzender.“ So sei es nicht als selbstverständlich anzusehen, dass jemand so viel Zeit und Leidenschaft in ein Ehrenamt investiere. Der neue Kreisvorstand finde beste Bedingungen für eine erfolgreiche Fortsetzung der Arbeit vor.

Komplettiert wird der neue Vorstand durch die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Anne Marlies Fota aus Wilnsdorf und dem Hilchenbacher Patrick Müller. Zum Schriftführer wurde Jannis Kelter aus Siegen gewählt. Als Beisitzer wählte die Versammlung Manuel Riecher (Netphen), Oliver Wurmbach (Kreuztal), Christian Stausberg (Siegen) und Viktor Hoch (Siegen), Jan Erik Hillmann (Wilnsdorf), sowie Markus Freikmann (Hilchenbach).

Die Junge Union lädt weiterhin alle jungen Menschen zur Teilhabe an der politischen Diskussion herzlich ein. Informationen finden sich unter anderem auf der Internetseite des Kreisverbandes unter www.ju-si.de und in den sozialen Netzwerken.

V.l.n.r.: Jannis Kelter (Siegen), Viktor Hoch (Siegen), Patrick Müller (Hilchenbach), Manuel Riecher (Netphen), Benedikt Büdenbender (Netphen), Johannes Winkel (Kreuztal), Anne Marlies Fota (Wilnsdorf), Jan Erik Hillmann (Wilnsdorf), Markus Freikmann (Hilchenbach), André Jung (Stellv. CDU Kreisvorsitzender), Oliver Wurmbach (Kreuztal), Annemarie Bender (Stellv. CDU Kreisvorsitzende), Sven Henke (Kreisvorsitzender JU Olpe)

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] [scroll-popup-html id=“3″]