Babymützen für den Förderverein

wS/si  –  Jung-Stlling Krankenhaus  –  24.01.2013  –  Die selbstgestrickten Babymützen- und Socken der Geburtshilfe im Ev. Jung-Stilling-Krankenhaus Siegen sind nicht nur warm und weich. Gleichzeitig dient ihr Erlös einem guten Zweck: Ein Betrag von 1500 Euro kommt dem Förderverein des Ev. Jung-Stilling-Krankenhauses und damit der Klinik, ihren Patienten und Mitarbeitern zugute.

„Der Förderverein möchte dabei unterstützen, das hohe medizinische Potential der Klinik zu nutzen und die Arbeit der Pflegekräfte zu erleichtern“, beschreibt der Vorsitzende Thomas Wegner. Wie das Geldgeschenk genau zusammenkam, erklärt die Leiterin der Neugeborenenstation Sabine Kringe: „Gegen eine Spende für den Förderverein erhalten Eltern bei uns Mützen und Socken für ihren Nachwuchs.“

Frauen aus ganz Siegen-Wittgenstein und Verwandte der Stationsmitarbeiter würden die Kopf- und Fußwärmer stricken und der Geburtshilfe zur Verfügung stellen.

Eine Spende über 1500 Euro erhielt Thomas Wegner (Vorsitzender des Fördervereins Ev. Jung-Stilling-Krankenhaus) von Sabine Kringe (Leiterin der Neugeborenenstation im Ev. Jung-Stilling-Krankenhaus Siegen). Selbstgestrickte Babymützen- und Socken brachten den Spendenerlös ein – und die stehen nicht nur den Neugeborenen Leon und Sebastian (von links) gut.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]