Sportfreunde verlieren Testspiel bei "Angstgegner" Speldorf – Auch Binder fällt aus

wS/jk – Mülheim/Siegen – 10.01.2013 – Ihr erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die Rückrunde der Regionalliga West haben die Sportfreunde Siegen mit 2:3 (0:0) verloren. Die Mannschaft von Trainer Michael Boris war beim VfB Speldorf zu Gast. Der derzeitige Tabellenelfte der Oberliga Niederrhein war ein erster Prüfstein vor dem einwöchigen Trainingslager im türkischen Lara.

Die Reise an die Mittelmeerküste wird Abwehrspieler Leon Binder am Samstag nicht antreten. Er fällt mit einem leichten Muskelfaserriss in der Wade, den er sich am Donnerstag im Training zugezogen hat, aus. Binder fehlt mindestens zwei Wochen.

Nach der Verletzung von Serkan Dalman (wir berichteten) müssen die Sportfreunde in ihrem Trainingslager auf einen weiteren Defensivakteur verzichten. Somit ist die halbe Abwehr der bisherigen Stammformation nicht mit an Bord, wenn Michael Boris seinen übrigen 18 Mannen den Feinschliff für die restliche Saison verpassen möchte.

Abwehrspieler Leon Binder fällt mit einem Muskelfaserriss für mindestens zwei Wochen aus und wird beim Siegener Trainingslager in der Türkeit nicht dabei sein können. Foto/Archiv: wirSiegen

In heimischen Gefilden will Leon Binder schnell wieder fit werden, um in den verbleibenden zwei Wochen der Vorbereitungsphase wieder mit dem Team trainieren zu können. „Es wäre unvernünftig, ohne die entsprechenden Reha-Maßnahmen in der Türkei zu hoffen, dass es besser wird“, ließ sich der Innenverteidiger auf der Vereinswebsite zitieren. Die kürzlich verpflichteten drei Neuzugänge der Siegener kamen beim Test gegen Speldorf erstmals im Sportfreunde-Trikot zum Einsatz.

Binder fällt zwei Wochen aus

Torwart Yannik Dauth und Maxim Romanovski spielten jeweils eine Halbzeit. Mefail Kadrija hatte Trainer Michael Boris von Beginn an bei dem Testspiel aufgestellt, das er über die volle Spielzeit absolvierte. Während Stefan Kemmerling nach dem Seitenwechsel Dauth im Tor ablöste, kam Romanovski für Julian Jakobs in den zweiten 45 Minuten aufs Feld.

Nach einer torlosen ersten Hälfte ging Speldorf in der 49. Minute in Führung und konnte diese vier Minuten später sogar ausbauen. Den Anschlusstreffer für die Siegener markierte Richard Weber weitere vier Minuten später (57.). Er staubte nach einem Lattenkopfball von Christoph Klippel ab und besorgte auch den Ausgleich nach 65 Minuten. Per Kopfball netzte Weber nach einer Ecke von Daniel Grebe ein. Den Siegtreffer erzielte Spieldorf eine Viertelstunde vor Schluss.

Weber zweifacher Torschütze

Bisher konnte Siegen noch kein Pflichtspiel gegen den VfB Speldorf gewinnen. Auch in der Aufstiegssaison, als man bis zum vorletzten Spieltag auswärts ohne Punktverlust blieb, musste die Boris-Elf in Mühlheim an der Ruhr die einzige Auswärtssniederlage hinnehmen. In der Testpartie am Donnerstagabend konnten die Sportfreunde den VfB abermals nicht bezwingen. Nicht zum Einsatz bei dem kam indes René Lewejohann, der sich in Absprache mit dem Trainerteam mit Lauftraining beschäftigte.

„Die erste Hälfte war in Ordnung. In der zweiten Halbzeit habe ich aber einige Dinge gesehen, die wir ansprechen werden. In dieser Phase der Vorbereitung ist mir klar, dass bei den Spielern die Beine schwer sind, gerade durch die Einheiten im konditionellen Bereich“, zog Trainer Michael Boris ein Fazit. „Wir brauchen noch Zeit, die wir im Trainingslager nun haben“, wartet auf den Sportfreunde-Tross in der Türkei jede Menge Arbeit.

Siegen:
Dauth (46., Kemmerling), Lemke, Weber, Klippel (62., Litter), Schattner (46., Tuysuz), Zeh, Grebe, Kadrija, Dej (46., Hettich), Jakobs (46., Romanovski), Veselinovic (46., Pollok).

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]