Streit unter jungen Männern endet mit Messerstich

wS/ots Siegen – 25.02.2013 – Am Montag gegen 11.20 Uhr kam es in Siegen im Bereich der Fischbacherbergstraße / An der Unterführung zu einem Streit zwischen einem 18-jährigen Burbacher und einem 17-jährigen Neunkirchener. Im Verlauf des Streitgeschehens erlitt der 17-Jährige unter bislang nicht geklärten Umständen einen Messerstich im Bauchbereich.

Als das Opfer danach zu Fuß zu flüchten versuchte, wurde es von dem 18-Jährigen eingeholt und nochmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Alsdann flüchtete der Burbacher mit seinem Pkw, konnte allerdings bereits wenige Minuten später von Zivilbeamten der Polizeiwache Siegen im Bereich der Weidenauer Straße angehalten und vorläufig festgenommen werden. In dem Auto – unter einem der Autositze – fanden die Polizisten auch die Tatwaffe, sprich das blutverschmierte Messer, und stellten es sicher. Der 17-Jährige wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Die erlittenen Verletzungen sind jedoch nicht lebensgefährlich.

Der festgenommene Täter wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Siegen wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Motiv für den Streit bzw. den Messerstich dürfte im persönlichen Bereich liegen. Täter und Opfer kennen sich. Zeugen, die die Geschehnisse beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Siegener Kriminalkommissariat 4 unter der Rufnummer 0271-7099-0 zu melden.

 

 


.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .

20 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute