Wenn Wände wackeln, bebt es im Saal, feiert die Kfd Karneval

wS/ OS 08.02.2013 Hilchenbach. Wild ging es zu beim Altweiberkarneval der Frauengemeinschaft am Donnerstagabend im Gemeindezentrum St. Vitus der katholischen Kirche zu. Mit dem ersten Tusch des Abends und spritziger Live-Musik durch Alleinunterhalter Rolf  Diehl wurde geschunkelt, getanzt und mitgesungen und so begann die traditionelle Weiberfastnacht der katholischen Frauengemeinschaft. So gab es ein Feuerwerk von frommen bis frech-frivolen Programmbeiträgen wie der „schüchterne Hannes“ oder „Das Standesamt“ wo eine kernige, süße, junge Frau einen etwas tatterigen Greis heiraten wollte. Aber die beiden brauchten nicht zu sagen, das machte der mitgebrachte Chor musikalisch. Zwischen den einzelnen Darbietungen und Sketchen gab es Tanzpausen.

Neben einem „Besuch aus der Antarktis“, „Der Kuchen“ sowie „Das Modell“ gab es zur weiteren Unterhaltung eine Hitparade mit Schlagerstars und Sternchen. Christa und Susanne erzählten Hilchenbacher Geschichten bevor die Bläcke Fööss  die Bühne betraten und Kölschen Lieder sangen. Zum großen Finale gab es noch richtig Stimmung und die Kfd Frauen feierten ausgelassen bis spät in die Nacht.

Ein rasantes Feuerwehr von frommen und frech-frivolen Sprüchen gab es zur Weiberfastnacht in Hilchenbach.

Fotos: wirSiegen.de
.
.
AnzeigeHier kann auch Ihre Werbung stehen
[adrotate group="3"]