Dahlbrucher Faustballer wollen in Richtung Klassenerhalt marschieren

wS/sp – Hilchenbach-Dahlbruch – 25.06.2013 – Nach dem ersten Auswärtssieg vor zwei Wochen und dem spielfreien Wochenende, geht es jetzt für die erste Mannschaft der Faustballgemeinschaft des TuS Dahlbruch weiter im „Bundesliga-Zirkus“.

Am Freitag sieht der Spielplan das Spiel in Hagen/Halden vor. Hier kommt es zum Duell zwischen dem Gastgeber TSV Hagen 1860 und dem TuS Dahlbruch. Neben der ungewöhnlichen Anpfiffzeit um 18.30 Uhr machen die Freundschaft zwischen den beiden Vereinen, die Trainingspartnerschaft der Bundesligateams und die geografische Nähe das Spiel zu einem Besonderen. Außerdem wird es für die Siegerländer darum gehen, einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen und die bittere Pleite aus dem Hinspiel zu annullieren. Dabei hofft das Team von Trainer Stefan Gestal auf zahlreiche Unterstützung aus der Heimat.

Nach dem Spiel in Hagen wird die Mannschaft den Samstag zur Regeneration nutzen können, bevor am Sonntag der MTV Hammah aus Niedersachsen auf dem heimischen Otto-Braun-Platz zur gewohnten Zeit um 11 Uhr zum nächsten Duell antreten wird. Der Deutsche Hallenmeister von 2008/2009 steht momentan auf dem fünften Tabellenplatz und somit einen Platz vor den Siegerländern, hat aber mit einem Spiel weniger bereits vier Punkte mehr.

„Wie so oft in diesem Jahr werden wir auch in dieses Spiel als Außenseiter gehen, hoffen aber mit Hilfe unser tollen heimischen Kulisse auch mal einen Großen der Liga schlagen zu können.“ schätzt Abwehrspieler Florian Braun die Partie ein.

In der Defensive des MTV Hammah agiert seit dieser Saison Tom Becker, der aus familiären und beruflichen Gründen in Niedersachsen lebt. Mit Andre Hahn, Oliver Klingebiel und Peter Oerter stehen drei Spieler in der Dahlbrucher Mannschaft, die bereits 2006 mit Tom Becker und dem TuS Vormwald Bundesligaluft schnupperten.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .