Erfolge für Siegerländer Athleten beim Deutschen Turnfest

wS/sp – Mannheim/Siegerland – 05.06.2013 – Mit weit mehr als 600 Daueraktiven war der Siegerland Turngau beim Internationalen Deutschen Turnfest in der Metropolregion Rhein-Neckar vertreten. Nicht nur zahlenmäßig eine stolze Bilanz, auch die Erfolge und das Engagement der Turnerinnen und Turner des südlichsten Turngaus in Westfalen sprechen für sich. Elf Turnerinnen und Turner kehrten als Turnfestsieger aus Mannheim und Heidelberg in das Siegerland und nach Wittgenstein zurück.

Die Frauen des Siegerland Turngau mit ihrem Herz bei der Stadiongala. Fotos: Verein

Lara Saßmannshausen (SF Birkelbach) wurde Deutsche Meisterin im Achtkampf der weiblichen Jugend U18/19. Melanie Hirsch (TuS Ferndorf) siegte beim leichtathletischen Fünfkampf der Altersklasse W30. Silvie Wentzell (VTB Siegen) siegte im Kür-Vierkampf Gerätturnen. Leonie Fünfsinn (TV Salchendorf) gewann den Wahlwettkampf der Trampolinturnerinnen W14/15. Juliane Scheel(TSG Helberhausen) siegte im leichtathletischen Wahlwettkampf W55.
Arne Fuchs (TSG Helberhausen) gewann als Gesamtsieger die Doppelmeile des Turnfestlaufes. Auch beim Orientierungslauf gewann er seine Altersklasse M17/18.

Gemeinsam mit seinem Vater Wolfgang Fuchs, der ebenfalls Turnfestsieger in der Einzelwertung Orientierungslauf in der M45 wurde, gewann er die Mannschaftswertung. Aus dem Ringtennis-Beachturnier gingen Michael Kaiser und Maximilian Speicher als Sieger hervor. Cornelia Sonneborn (Eiserfelder TV) gewann den Turnfestwettkampf Rhönrad der W40.

Über weitere sehr gute Platzierungen freuten sich Michael Nothacker (TVLittfeld), Reinhard Sieblitz (TV Eichen), Jannik Schiekel, Jennifer Kluge und Fabiene Graf (TV Salchendorf), Birgit Dickel (SF Birkelbach), Katja Marburger (TV Feudingen), Ricarda Wied-Bernshausen und Jan-Martin Schneider (TV Laasphe), Erich Neuhaus (TG Grund), Stefanie Kaiser und Tatjana Schutte (RTG Weidenau), Juliane Scheel (TSG Helberhausen), Henri Schlund (Alcher TG) sowie die Prellballspieler des TV Feudingen und TV Germania Buschhütten.

Neben all den Wettkämpfen präsentierten sich die Vertreter des Siegerland Turngau als Kampfrichter, allen voran Manfred Birkelbach (TV Eichen), als Mitorganisator des internationalen Tuju-Camps, als Teilnehmer des Festzuges am Eröffnungstag und als Mitgestalter bei der Stadiongala. Eines von 24 Herzen der Großraum-Vorführung „Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren“ wurde von 16 Frauen der Vereine Eiserfelder TV, TV Salchendorf, TuS Ferndorf, AdH Weidenau, TG Friesen Klafeld-Geisweid gestaltet.

Ganz begeistert zeigten sich verschiedene Vereinsvertreter von dem umfangreichen Angebot der Turnfestakademie. Sie nutzten die Chance, sich bei den Praxis-Workshops, Vorträgen und Seminaren der weltgrößten Fortbildungsveranstaltung im Turnbereich weiterzubilden und das sportliche Know-How auf den neuesten Stand zu bringen. Ehrenfried Scheel, Vorsitzender des Siegerland Turngau, war nicht nur Teilnehmer der Turnfestakademie, er referierte auch in einem Workshop im Rahmen des Pluspunkt Ehrenamt DTB gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Turngau Mitteltaunus zum Thema Mitarbeitergewinnung.

Über hohen Besuch freuten sich die Vertreter des Westfälischen Turnerbundes, denn Steffen Mues, Bürgermeister der Stadt Siegen und Astrid Schneider, Pressesprecherin der Stadt Siegen, nutzten die Chance das Deutsche Turnfest an zwei Tagen kennen zu lernen und sich einen Eindruck davon zu verschaffen, worauf sich die Stadt Siegen als Ausrichter des nächsten NRW-Landesturnfestes 2015 freuen darf. Beim Rheinisch-Westfälischen Abend fungierte Steffen Mues als Glücksfee, denn die Stadt Siegen hatte als Appetitanreger für das Turnfest in Siegen zwei Reisen unter allen Anwesenden verlost.

Erich Neuhaus als Fahnenträger mit Begleitung.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .