Übung im Ziegenbergtunnel – Rettungskräfte probten den Ernstfall

wS/BS Siegen. 08.06.2013 „Unfall im Ziegenbergtunnel, eingeklemmte Personen und ein brennendes Fahrzeug“ – diese dramatische Meldung stand auf den Meldeempfängern der Einsatzkräfte der Feuerwehren Eiserfeld und der Hauptwache Siegen. Mit mehreren Feuerwehrfahrzeugen, drei Rettungswagen, drei Notärzten und dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst machten sich die Einsatzkräfte sofort auf den Weg. Der Ziegenbergtunnel war zwischenzeitlich voll gesperrt worden und beim Eintreffen der ersten Kräfte stark verraucht.
Unter Leitung von Susanne Kapphammel erkundete ein erster Trupp unter schwerem Atemschutz die Einsatzstelle und begann mit der Rettung der Eingeklemmten.
Nach rund einer Stunde waren alle Personen befreit und konnten dem Rettungsdienst übergeben werden.
Zum Glück alles nur eine Übung. Unter den wachsamen Augen von Matthias Ebertz, Leiter der Feuerwehr Siegen, arbeiteten die Kräfte das dramatische Szenario routiniert ab.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .