Familientag in Hilchenbach: Viele Familien nahmen sich Zeit

wS/hi Hilchenbach – Das Konzept des diesjährigen Hilchenbacher Familientages ist für das Veranstalterteam mit Angelika Setzer vom AWO Familienzentrum Hilchenbach, Daniela Dickel vom Verein Invema e.V. Kreuztal, Jörg Pietschmann vom TuS Dahlbruch und Heike Kühn vom Familienbüro der Stadt Hilchenbach komplett aufgegangen:

Kaum eine Familie ließ sich die Zeit nehmen, um einen Spaziergang über den Kulturellen Marktplatz in Dahlbruch zu machen, dort zu Verweilen oder eines der zahlreichen Angebote in Anspruch zu nutzen. Auf den Wegen, in den Gebäuden und rund um den Bernhard-Weiss-Platz pulsierte für einen Nachmittag das Leben und dies dank der großartigen Beteiligung von über dreißig Vereinen und Verbänden aus Hilchenbach und Umgebung. Begrüßt wurden die Gäste mit freundlichen Worten des stellvertretenden Bürgermeisters Klaus Stötzel.

Die Besucherscharen zog es immer wieder vor die Bühne vor dem Gebrüder-Busch-Theater mit den gekonnten musikalischen und tänzerischen Auftritten der lokalen Künstlergruppen. Der Moderator Thomas Klein hatte das Programm fest im Griff und präsentierte professionell die Couchgespräche mit verschiedenen „Talkgästen“.

Unter anderem berichteten Ilse Peters aus Hilchenbach von der Zeit für Kinder, Katja Dietrich aus Dahlbruch stellte ihre Arbeit als Tagespflegemutter vor, die mit flexiblen Zeitangeboten Familien in der Kinderbetreuung entlasten kann, Erika Denker von der Siegerländer Frauenhilfe berichtete von den Projekten „Zeitpaten“ und „Zeit stiften“ sowie Carolin Weyel vom Projekt „Competentia“ des Kreises Siegen-Wittgenstein warb bei den örtlichen Unternehmern für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Neben der kulturellen und kulinarischen Vielfalt zeigten sich die Hilchenbacher Kindertagesstätten von ihrer besten Seite mit Angeboten für die ganze Familie. So mancher Elternteil bekam an den vielen Infoständen gute Tipps, wie man mit der wertvollen Zeit besser umgehen kann. Insgesamt war der Tag wie immer – viel zu kurz. Die Erlöse aus dem Kuchen- und Waffelverkauf werden an eine gemeinnützige Organisation gespendet, die noch bekannt gegeben wird.

IMG_

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .