Salchendorf folgt Eiserfeld ins "Henneberg-Cup"-Finale

wS/jk – Gernsdorf – Die Final-Paarung beim „Henneberg-Cup“ des TSV Weißtal steht fest. Der FC Eiserfeld trifft auf Germania Salchendorf. Das Endspiel in der Henneberg-Arena in Wilnsdorf-Gernsdorf wird am Samstag um 16.30 Uhr angepfiffen. Die Salchendorfer setzten sich in der Turnier-Gruppe B gegen Landesligist SuS Niederschelden und A-Kreisligist TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf durch.

Alle drei Mannschaften waren nach dem Ende der drei Vorrunden-Spiele punktgleich. Aufgrund des besseren Torverhältnisses landete Bezirksligist Germania Salchendorf auf dem ersten Rang. Ausschlaggebend war hier der 4:0-Triumph über den TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf. Schon nach zwei Minuten hatte Christian Dickel die Germanen in Front geschossen. Mit einem lupenreinen Hattrick schoss Tim Schilk (11., Elfmeter/ 18./29.) seine Farben ins Finale.

hennebergcupWeißtal-4

In der ersten Partie des Abends musste sich die Mannschaft von Trainer Rüdiger Frevel jedoch dem klassenhöheren SuS Niederschelden mit 1:3 geschlagen geben. Michel Schöler (4.), Alexander Spies (11.) und Till Metz (36.) sorgten für eine klare Führung zur Halbzeit. Nach der Pause konnte Tim Schilk (38.) für Salchendorf zwar noch verkürzen, doch an der Auftaktniederlage änderte dies nichts mehr.

Derweil hatte Niederschelden aber sein zweites Match gegen Wilnsdorf knapp mit 0:1 verloren. Den entscheidenden Treffer für den TuS erzielte Deniz Inan in der 35. Spielminute. Die Rosengarten-Elf musste sich damit mit dem zweiten Platz begnügen und steht nun im Spiel um Platz 3 am Samstag der Reserve des TSV Steinbach gegenüber.

Den fünften Rang machen Gastgeber TSV Weißtal und der TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf unter sich aus. Die Finalrunde am Samstag beginnt ab 12.30 Uhr.

hennebergcupWeißtal-3

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .