"Festival of Lights": Lichtkunst in Berlin

wS/red – Berlin – Jedes Jahr im Oktober wird Berlin zur Stadt der Lichtkunst. Kunstvolle Inszenierungen der Wahrzeichen, Monumente, Gebäude und Plätze – das „Festival of Lights“ ist eines der großen Illuminationsfestivals in der Welt.

Nationale sowie internationale Künstler präsentieren Lichtinstallationen und verwandeln die Stadt in eine große Bühne. Berlins Wahrzeichen, historische Orte, Straßen, Plätze, Szeneviertel und die Hotspots der jüngsten Berliner Geschichte werden illuminiert und inszeniert. Das „Festival of Lights“ erzählt Geschichten, lenkt den Blickwinkel auf Besonderes oder Wesentliches und macht Dinge sichtbar. Das Festival inszeniert und transportiert Botschaften, Themen und Inhalte. Ein Kunst- und Kulturevent für ein Millionenpublikum.

Das Lichterfest fand in diesem Jahr zum neunten Mal vom 9. bis 20. Oktober statt und stand erneut unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit. Auch einige Siegerländer reisten in die Bundeshauptstadt. Das „Festival of Lights“ bot an zwölf Nächten eine Erlebniswelt: Neben den vielfältigen Illuminationen auch Events, Erlebnistouren sowie Veranstaltungen unterschiedlichster Art zum Thema Licht.

Dazu zählen beispielsweise das umfangreiche „LightSeeing“-Programm, die „Nacht der offenen Türen“, „Jazz in den Ministergärten“, weitere Musikevents sowie verschiedene „Show Cases“ und Aktionen zum Staunen und Mitmachen rund um Licht- und Videokunst.

FestivalofLights01

FestivalofLights02

FestivalofLights03

FestivalofLights04

FestivalofLights05

Weitere Bilder in der Fotogalerie!

Fotos: Tomas Moll

PS: Und wir staunten natürlich nicht schlecht als wir am Potsdamer Platz auf einmal einen Reisebus eines heimischen Unternehmens vor der Linse hatten.  Die Siegerländer sind halt überall … 😉

Ideal-Reisen-Siegen
.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .