Realschüler besuchen Hilchenbacher Rathaus

wS/hi – Hilchenbach – Insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler der Carl-Kraemer-Realschule trafen sich im Foyer des Hilchenbacher Rathauses. Dort begrüßte der Fachbereichsleiter Bürgerdienste, Hans-Jürgen Klein, den Differenzierungskurs Sozialwissenschaften der Jahrgangsstufe 7 mit ihrer Fachlehrerin Britta Butz und führte die Besucher in den Ratssaal.

BesuchRathaushi02

Zu Beginn des Unterrichtsgangs hielt Darius Schürmann dort einen kurzen, informativen Vortrag zum Thema „Politik – Mitbestimmung vor Ort“. Der für die Ratsarbeit zuständige Mitarbeiter des Bürgermeisters Hans-Peter Hasenstab informierte die Schülerinnen und Schüler kurz über wesentliche Gremien der Stadt Hilchenbach. Die interessiert zuhörenden Jugendlichen erfuhren, dass der Bürgermeister zwei Stellvertreter für die repräsentativen Aufgaben hat, Klaus Stötzel und Birgit Six, sowie einen Stellvertreter im Rathaus. Hier vertritt Stadtrat Udo Hoffmann den Verwaltungschef.

Außerdem erzählte Darius Schürmann, dass der Brunnen auf dem Marktplatz zwölf Wasserstrahlen hat. Die stehen sinnbildlich für die zwölf Stadtteile Hilchenbachs. Anschließend hatten die Schülerinnen und Schüler ausreichend Gelegenheit, ihre vorbereiteten Fragen zu stellen. Im Laufe des Gespräches kamen dann noch einige neue hinzu.

BsuchRathausHi

Hans-Peter Hasenstab versuchte, alle auf ihn einprasselnden Fragen ausführlich zu beantworten. Unter anderem wollten die Schülerinnen und Schüler wissen, wie ein typischer Arbeitstag eines Bürgermeisters aussieht. Auch interessierten sie sich brennend dafür, ob er sich als König oder eher als Diener der Stadt Hilchenbach sieht.

Auf die Frage, ob er schon immer Bürgermeister werden wollte, erklärte Hans-Peter Hasenstab augenzwinkernd, dass sein eigentlicher Berufswunsch aufgrund mangelnden Talents nicht realisierbar war. Er wollte Fußballstar werden.

Viele weitere Fragen wurden beantwortet und am Ende ihres Besuches erhielten alle Schülerinnen und Schüler noch die umfangreiche Bürgerinformationsbroschüre der Stadt Hilchenbach. Mit dieser im Ranzen und mit vielen Antworten im Kopf verließen die Mädchen und Jungen nach einer Stunde das Rathaus und machten sich auf den Weg zurück zur Schule.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .