Ausbau von KiTa-Plätzen schreitet weiter voran

Gute Nachrichten in Sachen Kinderbetreuung: Der Ausbau „Kita-Planung“ trägt Früchte. Archiv-Foto: wirSiegen.de

Gute Nachrichten in Sachen Kinderbetreuung: Der Ausbau „Kita-Planung“ trägt Früchte. Archiv-Foto: wirSiegen.de

wS/rile – Siegen – Der Ausbau „KiTa-Planung“ trägt Früchte, die Quoten sind erfüllt. Mit dieser positiven Nachricht warteten heute Nachmittag vor Beginn des Jugendhilfeausschusses die zuständige Beigeordnete, Stadträtin Babette Bammann, Dr. Raimund Jung, Leiter der Abteilung Kinder,-Jugend- und Familienförderung und die zuständige Planerin und Fachberaterin auf. Die „Fortschreibung des Tagesstättenbedarfsplans für den Zeitraum 1. August 2014 bis 31. Juli 2015 für das Kindergartenjahr 2014/2015 – Bildung, Erziehung und Betreuung in Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege“ steht. Nun muss der Rat der Stadt Siegen in seiner Sitzung am 19 Februar abschließend entscheiden.

Anzahl der Plätze noch einmal deutlich erhöht

Der Ausbau von Plätzen für Kinder unter 3 Jahren schreitet weiter voran; gegenüber dem Kindergartenjahr 2013/2014 konnte die Anzahl noch einmal deutlich erhöht werden. Seit Inkrafttreten des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) im Jahr 2008 wurden in Siegen die Plätze für Kinder unter 3 Jahren in Tageseinrichtungen kontinuierlich ausgebaut und umstrukturiert. Waren es im Jahr 2008 noch insgesamt 282 Plätze, so hat sich die Zahl der zur Verfügung stehenden KiTa-Plätze im Jahr 2013 auf 585 erhöht.

Gemeinsam haben sich die Stadt Siegen, die Träger und die Einrichtungen der Herausforderung des Ausbaus der Betreuungsangebote gestellt und gemeistert. Bei insgesamt 921 Plätzen liegt Betreuungsquote bei 42,84 Prozent.

Zum 1. August 2014 nun werden für Kinder und 3 Jahren in Siegen insgesamt 711 Plätze in Tageseinrichtungen und 210 Plätze in singulären Tagespflegeverhältnissen (dort wird das Kind ausschließlich in einem Tagespflegeverhältnis betreut, nicht ergänzend zur Kita!). Das entspricht bei gesamt 921 Plätzen einer Betreuungsquote von 42,84 Prozent.

„Mittlerweile bieten 60 der 63 Tageseinrichtungen in Siegen Plätze für Kinder unter 3 Jahren an, somit ist die Sicherstellung des Wunsch- und Wahlrechts der Eltern im derzeitigen Angebotsumfang gewährleistet“, so Dr. Raimund Jung.

Bauvorhaben zu Beginn des Kindergartenjahres abgeschlossen

Einige Bauvorhaben der Tageseinrichtungen für Kinder sind allerdings noch nicht abgeschlossen. Die noch herzustellende Plätze allerdings sind in den Tagesstättenbedarfsplan 2014/2015 bereits aufgenommen worden, da eine Fertigstellung zum Kindergartenjahr 2014/2015 seitens der Träger zugesagt wurde. So entstehen in Kaan 55 Plätze (davon 20 Plätze für Kinder unter 3 Jahren), in Bürbach 60 Plätze (davon 20 Plätze für Kinder unter 3 Jahren), in Siegen-Giersberg 80 Plätze (davon 22 Plätze für Kinder unter 3 Jahren) und in der Hengsbachstraße in Siegen 48 Plätze (davon 20 Plätze für Kinder unter 3 Jahren).

„Das Nachfrageverhalten der Eltern zeigt, dass der Betreuungsbedarf bei den einzelnen Altersjahrgängen sehr unterschiedlich ist“, so erklärte Dr. Raimund Jung. „Um diesem Fakt möglichst passgenau Rechnung zu tragen, werden im kommenden Kindergartenjahr für 21,8 Prozent des gesamten Jahrgangs der Altersgruppe der 1- bis2jährigen Kinder und für 63,38 Prozent des gesamten Jahrgangs der Altersgruppe 2- bis 3jährige Kinder Plätze in der Tageseinrichtungen für Kinder angeboten. Die Kinder werden im Umfang von 25,35 oder 45 Stunden betreut.

Die Betreuung der Kinder ab 3 Jahren ist sichergestellt

Der Rechtsanspruch für Kinder ab 3 Jahren gilt für einen Platz in einer Tageseinrichtung für Kinder. Für das Kindergartenjahr 2014/2015 sind 2 516 Plätze für Kinder im Alter von über 3 Jahren bis zur Einschulung geplant. Der Rechtsanspruch sei, so die zuständigen Stellen, damit sichergestellt.

Mit einem Monatsbeitrag von 240 Euro für ein 3jähriges Kind liegt die Stadt Siegen noch weit unter dem Durchschnitt in NRW. Im Ruhrgebiet, so fügte Dr. Raimund Jung an, handele es sich mindestens um das Doppelte. Darüber hinaus fügte Jung an, sei für die Eltern kein Stress geboten, denn 180 Plätze seien noch auf Reserve. Die Betriebskosten für alle 63 Kitas im Gebiet der Stadt Siegen belaufen sich auf 22 Millionen Euro und sind damit einer der größten Ausgabe-Posten der Stadt.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .