Berleburger A-Jugend gewinnt "Futsal-Masters"

Strahlende Sieger in Hilchenbach: Die A-Jugend des VfL Bad Berleburg mit Trainer Peter Neusesser (h. re.) war der verdiente Gewinner des Futsal-Turniers. Fotos (3): Jürgen Kirsch/wirSiegen.de

Strahlende Sieger in Hilchenbach: Die A-Jugend des VfL Bad Berleburg mit Trainer Peter Neusesser (h. re.) war der verdiente Gewinner des mit hochklassigen Teams besetzten Futsal-Turniers. Fotos (3): Jürgen Kirsch/wirSiegen.de

(wS/jk) Hilchenbach – VfL Bad Berleburg heißt der Sieger des 3. Hilchenbacher „Futsal-Masters“ der A-Junioren. Der Spitzenreiter der Bezirksliga konnte sich beim dem mit hochklassigen Mannschaften besetzten Turnier in der Ballsporthalle in Hilchenbach durchsetzen. Im Endspiel schlugen die A-Jugendlichen von Trainer Peter Neusesser die Gastgeber vom FC Hilchenbach souverän mit 2:0.

Waren ein guter Gastgeber: Die Hilchenbacher Jungs, hier Torwart Maximilian Heß, wurden Zweiter.

Waren ein guter Gastgeber: Die Hilchenbacher Jungs, hier mit Torwart Maximilian Heß bei der Siegerehrung, wurden Zweiter.

Dabei waren die Wittgensteiner mit nur sechs Feldspielern angetreten. Verdient gewann die Bad Berleburger A-Jugend das Turnier. Sie waren spielstark und leisteten ein enormes Pensum ab. Auch die Hilchenbacher Jungs, die in der A-Jugend die Tabelle anführt und den Sprung in die Bezirksliga wagen möchte, zeigten eine gute Leistung. In der Vorrunde trafen die beiden Finalisten bereits zweimal aufeinander. Die Partien endete mit einem 2:1-Sieg für die VfL-Truppe sowie einem 0:0-Remis.

Den dritten Platz beim „Futsal-Masters“ belegten die A-Junioren der SG Betzdorf. Im „kleinen Finale“ besiegten sie die U19 der Sportfreunde Siegen deutlich mit 4:1. Auch diese beiden Teams begegneten sich in der Vorrunde. Nach der jeweils 12-minütigen Spielzeit trennte man sich in beiden Spielen mit einem 1:1-Unentschieden. Fünfter wurde der Hombrucher SV, der sich im Landesliga-Duell gegenüber dem SC Neheim mit 3:2 behaupten konnte.

Die Siegener U19 belegte den vierten Rang. Florian Bublitz, der Ex-Hilchenbacher im Sportfreunde-Trikot, nimmt das "Flachgeschenk" entgegen.

Florian Bublitz, der Ex-Hilchenbacher im Sportfreunde-Trikot, nimmt das „Flachgeschenk“ entgegen. Die Siegener U19 belegte den vierten Rang in der Ballsporthalle.

Acht Mannschaften traten in zwei Gruppen mit Hin- und Rückspiel an. Die beiden Drittplatzierten jeder Gruppe absolvierten das Spiel um den fünften Rang. Im Halbfinale setzten sich die Hilchenbacher mit 6:4 gegen Betzdorf durch. Auch die ebenfalls in der Landesliga spielende U19 der Sportfreunde musste hier die Segel streichen. Das Team von Trainer Uwe Kipping verlor mit 1:2 gegen den späteren Turniersieger aus Bad Berleburg. Die Ergebnisse:

Vorrunde
Gruppe A: 1. Betzdorf (17:5 Tore/12 Punkte), 2. SF Siegen U19 (9:7/9), 3. Neheim (11:14/7), 4. RW Lüdenscheid (5:16/4). – Gruppe B: 1. Bad Berleburg (9:3/14), 2. Hilchenbach (13:2/13), 3. Hombrucher SV (7:14/4), 4. Wenden-Gerlingen (5:15/3).

Endrunde
Halbfinale: Betzdorf – Hilchenbach 4:6; SF Siegen U19 – Bad Berleburg 1:2. – Spiel um Platz 5: SC Neheim – Hombrucher SV 2:3. – Spiel um Platz 3: Betzdorf – SF Siegen U19 4:1. – Endspiel: Bad Berleburg – Hilchenbach 2:0.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .