Erste Ehrenamtskarten im neuen Jahr

Ehrenamtskarte

Ursula Menzler und Rolf Bernshausen erhielten von Bürgermeister Walter Kiß als erste im neuen Jahr die Ehrenamtskarte. Foto: Stadt Kreuztal.

(ws/kr)  Kreuztal – Die ersten, die im neuen Jahr die Ehrenamtskarte des Landes NRW aus den Händen von Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß in Empfang genommen haben, sind Ursula Menzler und Rolf Bernshausen.

Kiß bedankte sich bei beiden persönlich für ihren engagierten Einsatz. Mindestens fünf Stunden wöchentlich und das bereits seit mehreren Jahren, sind Menzler und Bernshausen in Kreuztal ehrenamtlich aktiv.

Verdiente Anerkennung und angemessene Auszeichnung

„Ich freue mich, wenn unsere ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürger mit der Ehrenamtskarte des Landes eine verdiente Anerkennung und zugleich angemessene Auszeichnung für ihr Tun erhalten. Ohne die vielen unermüdlichen Helfer in den verschiedensten Bereichen unseres alltäglichen Lebens, würde sich hier vor Ort so manches gute Projekt und Angebot nicht etablieren“, ist sich Kreuztals Bürgermeister sicher.
Ursula Menzler arbeitet für den Kreuztaler Mittagstisch der Kirchengemeinden. Hier übernimmt sie alle Küchenarbeiten, die bei der Zubereitung eines Essens anfallen. Der Mittagstisch ist ein überkonfessionelles und nicht mehr wegzudenkendes Angebot, dass sich an all Jene richtet, für die ein warmes Mittagessen leider keine Selbstverständlichkeit ist. In der Kreuzkirche bekommt man zweimal in der Woche eine frisch zubereitete Mahlzeit und das fast umsonst.

Mit der Karte „danke sagen“ 

Rolf Bernshausen ist für viele Kreuztaler kein Unbekannter. In den 70er Jahren war er einer der Initiatoren zur Gründung der Leichtathletik-gemeinschaft, in der heute 14 Trägervereine zusammengeschlossen sind. Dem Sport verschrieben, ist Bernshausen als 1. Vorsitzender der LG Kindelsberg für die Organisation, Verwaltung und Geschäftsführung des Vereins verantwortlich.

Das Land NRW sowie die Kreise und Kommunen würdigen mit der Vergabe der Ehrenamtskarte das freiwillige und langfristige Engagement zahlreicher Menschen im Land NRW. Mit der Karte möchten die Verantwortlichen danke sagen und den Einsatz der ehrenamtliche Helferinnen und Helfer wertschätzen: Unabhängig von ihrem Wohnort erhalten die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte vergünstigten Eintritt in viele öffentliche und private Einrichtungen sowie zu Veranstaltungen unterschiedlicher Art.

Vergünstigungen für die Inhaber

In Kreuztal beispielsweise können alle Personen, die in Besitz der Karte sind, vergünstigte Eintrittskarten für eine der vielen kulturellen Veranstaltungen vor Ort erwerben. Weitere Vergünstigungen sowie Informationen zum Thema sind unter dem Stichwort „Ehrenamts- karte“ auf www.kreuztal.de/buergerservice/unsere-dienstleistungen zu finden.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.