Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ beginnt

Landrat Paul Breuer mit Sylvia P. Heinz (r.) und Anne-Kathrin Werthenbach von der Regionalentwicklung, die Dorfgemeinschaften vor Ort über „Unser Dorf hat Zukunft“ informieren. Foto: Kreis

Landrat Paul Breuer mit Sylvia P. Heinz (r.) und Anne-Kathrin Werthenbach von der Regionalentwicklung, die Dorfgemeinschaften vor Ort über „Unser Dorf hat Zukunft“ informieren. Foto: Kreis

(wS/sw) Siegen-Wittgenstein – „‚Unser Dorf hat Zukunft‘ ist mehr als ein Wettbewerb und eine Urkunde. Schon die Teilnahme ist Gewinn und Chance für unseren Ort“, so hat Achim Loos, Ortsvorsteher von Oberfischbach, die Erfahrungen aus der Beteiligung am Kreiswettbewerb 2011 zusammengefasst. In diesem Sommer steht der nächste Wettbewerb vor der Tür. Und wieder stellen sich viele Ortschaften die Fragen: „Sollen wir dieses Mal (wieder) mitmachen?“, „Wie packen wir es an?“ und „Wie ist der Ablauf?“. Bei diesen Überlegungen möchte der Kreis Siegen-Wittgenstein die Dorfgemeinschaften unterstützen.

Beraten wird darüber häufig in Vereinsvorständen, Arbeitskreisen oder bei Bürgerversammlungen im Dorf. Wie aktuell zum Beispiel auch in Netphen-Beienbach, Freudenberg-Hohenhain, Burbach-Holzhausen oder Netphen-Hainchen. Dort sind dann auch Fachgebietsleiterin Sylvia P. Heinz und Anne-Kathrin Werthenbach von der Regionalentwicklung des Kreises-Siegen-Wittgenstein mit dabei. Auf Einladung der Dörfer geben sie vor Ort Tipps zur Vorbereitung auf den Dorfwettbewerb.

Alle interessierten Dörfer in Siegen-Wittgenstein können sich noch bis Mitte Mai für eine Teilnahme an dem Kreiswettbewerb 2014 „Unser Dorf hat Zukunft“ bewerben. Und „alle“ darf diesmal wörtlich genommen werden. Denn erstmals gibt es für den Kreiswettbewerb keine Einwohnerbegrenzung nach oben – auch Dörfer mit mehr als 3.000 Einwohnern dürfen jetzt auf Kreisebene mitmachen.

Dorfgemeinschaften, die Unterstützung beim Zusammentragen der Informationen für den Anmeldebogen brauchen, Beratungen zu den Bewertungsbereichen benötigen oder die Mitwirkung bei einer Bürgerversammlung vor Ort wünscht, können sich gerne an das Team der Regionalentwicklung des Kreises wenden.

Die Dorfgemeinschaft stärken und gemeinsam neue Ideen entwickeln: „Dabei sein ist alles“, macht Landrat Breuer deutlich und möchte möglichst viele Ortschaften motivieren, am Kreiswettbewerb teilzunehmen: „Egal wie ein Ort am Ende abschneidet, schon wenn sich die Bewohner einer Ortschaft gemeinsam auf den Weg machen, die Zukunft ihres Ortes in die Hand zu nehmen und aktiv zu gestalten, haben sie gewonnen!“ Letztlich ist dabei entscheidend, dass möglichst viele mitmachen und die Dorfgemeinschaft die Entwicklung des Ortes in die eigene Hand nimmt.

Die Ausschreibungsunterlagen und weitere Informationen zum Kreiswettbewerb 2014 stehen im Internet oder können beim Wirtschaftsreferat des Kreises Siegen-Wittgenstein, Telefon: 0271 333-1165, Fax: 0271 333-1169 oder per E-Mail: ak.werthenbach@siegen-wittgenstein.de angefordert werden.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
.