Erlenweiher soll aufgewertet werden

Erlenweiher

Der Erlenweiher in Würgendorf soll aufgewertet werden. Ideen werden dazu am 25. Februar im Würgendorfer Dorfgemeinschaftshaus gesammelt. Foto: Gemeinde Burbach.

(wS/bu)  Burbach  – Derzeit fristet der Erlenweiher in Würgendorf ein tristes Dasein. Quasi hinter Gittern liegt das Gelände, um unbefugtes Betreten zu verhindern. „Der Erlenweiher war früher einmal eine schöne Badestelle“, weiß Würgendorfs Ortsvorsteher Matthias Moos. „Das könnte es auch wieder werden.“ Bis zuletzt wurde die Wasserstelle vorgehalten für den Fall der Fälle. „Der Erlenweiher war im Brandschutzbedarfsplan als Wasserentnahmestelle vorgesehen“, so Bürgermeister Christoph Ewers. „Es hat sich aber gezeigt, dass durch den Anschluss Würgendorfs an den Burbacher Hochbehälter die Löschwasserversorgung auch so gesichert ist. Daher kann die Nutzung dafür entfallen. Das macht es möglich, das Gelände neu zu beplanen und eine Aufenthaltsfläche für die Dorfbewohner und Besucher zu schaffen.“

Für neue Anregungen offen

Bereits im vergangenen Jahr hatten sich die Würgendorfer im Rahmen des Dorfdialogs offen für eine neue Nutzung gezeigt und erste Ideen aufgeschrieben. Beispielsweise könnte neben der Wasserfläche ein Gemeinschaftsgarten entstehen oder ein Barfußpfad angelegt werden. „Wir sind für alle neuen Anregungen offen“, erläutert Christoph Ewers und freut sich auf einen regen Gedankenaustausch.

 „Soll ein Projekt des Dorfes werden“

Diese können konkret in einem nächsten Workshop am 25. Februar um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Würgendorf eingebracht werden. „Dazu sind alle Würgendorfer eingeladen“, freut sich Matthias Moos auf eine große Teilnehmerzahl. „Es soll ein Projekt des Dorfes werden.“ Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.