Großübung in Krombach: THW probt den Ernstfall

THWübung03

(wS/jk) Kreuztal-Krombach – Großaufgebot des Technischen Hilfswerks (THW) in Krombach. Insgesamt 62 Einsatzkräfte des Ortsverbands Siegen probten den Ernstfall. Bei der großen Übung waren mehrere Einheiten des THW gefordert. Angenommen wurde eine Gasexplosion in einem Wohnhaus in der Krombacher Straße. Das Gebäude, dessen Eigentümer die in Krombach ansässige Brauerei ist, steht derzeit leer und konnte vom THW zu Übungszwecken genutzt werden.

Das Objekt besteht aus zwei Stockwerken. Im Erdgeschoss und im Obergeschoss gibt es je eine Wohneinheit mit fünf Räumen. Im Untergeschoss befinden sich zwei Garagen und ein als Wohnraum genutzter Teil sowie ein Raum für die Heizungsanlage und ein zusätzlicher Lagerraum. An das Gebäude grenzt ein Lagerraum für Heizöl und ein freistehende Garage.

THWübung09Den THW-Einsatzkräften bot sich das folgende Szenario: Bei der Explosion befinden sich sechs Personen in dem Haus, deren Aufenthaltsort für die Helfer unbekannt ist. Bei dem Unfall ist zudem eine Starkstromleitung beschädigt worden. Durch den Stromausfall ist auch ein nahegelegenes Gewerbegebiet betroffen.

Die Einheiten des THW mussten aufgrund der Dunkelheit die gesamte Einsatzstelle ausleuchten. Außerdem war eine Notstromversorgung herzustellen. Der Technische Zug Siegen rettete mit mehreren Bergungsgruppen die verletzten Menschen aus dem Gebäude. Anschließend waren noch Sicherungsmaßnahmen an einer einsturzgefährdeten Hauswand durchzuführend. Die THW-Übung dauerte rund fünf Stunden an. Mehr Details gibt es im nachfolgenden Film-Beitrag zu sehen:



THWübung06

THWübung02

THWübung08

THWübung14

THWübung10

THWübung07

THWübung04

THWübung13

.
Anzeige/Werbung