Spielplätze bunter und wieder attraktiver

(wS/hi) Hilchenbach – 2012 musste der Baubetriebshof die in die Jahre gekommene Seilbahn aus Holz auf dem Spielplatz Doktors Wäldchen in Dahlbruch aus Sicherheitsgründen abbauen. Im Spätsommer 2013 hat die Stadt Hilchenbach diese beliebte Spielgelegenheit durch eine gleich lange und moderne Seilbahn aus Edelstahl ersetzt. Diese hat einen sehr geringen Wartungsbedarf und verursacht damit weniger Instandhaltungskosten als ihre Vorgängerin.

Hans-Peter Hasenstab zeigt sich erfreut über die ehrenamtliche Arbeit von Klaus Stötzel. Foto: Stadt

Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab zeigt sich erfreut über die ehrenamtliche Arbeit von Klaus Stötzel. Foto: Stadt

Im Bereich der Seilbahn wurde im vergangenen Jahr auch gleich ein Rollrasen verlegt. Dieser ist inzwischen angewachsen, so dass die Kinder die Spielgelegenheit wieder nutzen und ihrem Vergnügen im wahrsten Sinne „freien Lauf“ lassen können.

Die Kosten für die Seilbahn betrugen 7.742,40 Euro und der Einbau durch die Firma Ranke schlug mit 4.744,48 Euro zu Buche. Der strapazierfähige Rollrasen trug mit 300 Euro zu den Gesamtkosten in Höhe von fast 12.800 Euro bei. Neben den eigenen Investitionen ist auch ehrenamtlicher Einsatz für den Erhalt der Attraktivität der Hilchenbacher Spielplätze wichtig.

Beispielsweise betreut Klaus Stötzel bereits seit einiger Zeit die Spielplätze bei der Kindertagesstätte und am Schmeddeweg im Stadtteil Allenbach. Auch in diesem Jahr gab es auf dem öffentlichen Spielplatz wieder Verschönerungsbedarf. Nachdem Klaus Stötzel den Kletterturm mit Rutsche bereits vor 4 Jahren abgebaut, restauriert und neu gestrichen hatte, war nach diesem Winter bei den Sitzbänke ein neuer Anstrich nötig. Dafür baute er alle Bänke ab und strich sie in leuchtenden Farben, rot und gelb, passend zum Spielgerät neu an.

Von dem Ergebnis sichtlich erfreut, äußerte Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab gleich weitere Verschönerungswünsche. Die Hütte der Dorfgruppe Allenbach soll ebenfalls eine umfassende Renovierung und einen neuen Anstrich erhalten. Auch dies sagte Klaus Stötzel für dieses Jahr zu.

.
Anzeige/Werbung