Thema Ehrenamt beim "Markt der Möglichkeiten"

E

Rund um das Thema Ehrenamt dreht sich alles beim „Markt der Möglichkeiten – Generationen miteinander“ am 24. Mai in Niederdresselndorf.Foto:Ehrenamt©DOC RABE Media/Gemeinde Burbach.

(wS/bu) Burbach –  Rund ums Ehrenamt dreht sich alles am 24. Mai in Niederdresselndorf. Dann findet dort der 1. Burbacher Ehrenamtstag mit dem Titel „Markt der Möglichkeiten – Generationen miteinander“ statt. Los geht es um 11 Uhr. „Jeden Tag engagieren sich in den neun Dörfern unserer Gemeinde unzählige Menschen. Um die Bandbreite des Engagements deutlich zu machen, findet diese Veranstaltung statt“, erläutert Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers. Dreh- und Angelpunkt des Geschehens ist die Hickengrundhalle in Niederdresselndorf. Mehr als 30 Gruppen, Vereine und Institutionen wirken auf dem Außengelände und in der Halle mit. „Es gibt zahlreiche Angebote für Jung und Alt“, so Ewers weiter. „An allen Ständen informieren die Gruppen über die Angebote, es startet ein buntes Bühnenprogramm und viele Mit-Mach-Aktionen warten auf die Besucher.“

Jede 3. Bürgerin und jeder 3. Bürger engagiert sich ehrenamtlich

In Nordrhein-Westfalen engagiert sich, wie auch im Bundesdurchschnitt, gut jede dritte Bürgerin, jeder dritte Bürger ehrenamtlich. Die Beweggründe, sich ehrenamtlich zu engagieren, sind ebenso vielfältig wie die Einsatzfelder. „Die Menschen setzen sich für Feuerwehr, Sport, Gesang, Heimatarbeit oder soziale Aufgaben ein“, unterstreicht der Bürgermeister beim Blick auf die Tätigkeitsfelder. „Es wird aber in Gesprächen mit Vereinsverantwortlichen auch deutlich, dass neue Aktive gesucht werden. Hier möchten wir mit dem Ehrenamtstag ein Zeichen setzen und unterstützen. Ich lade herzlich dazu ein, den Ehrenamtstag zu besuchen und zu schauen, wo ein Mitwirken möglich ist.“

Viel Information und leckere regionale Spezialitäten

Das Programm ist vielfältig: Beispielsweise besteht die Möglichkeit, Trampolinspringen auszuprobieren oder beim Volkstanz mitzumachen. Die Musikschule Burbach und der Spielmannszug Wahlbach bringen Instrumente zum Testen mit, auf dem Außengelände haben die Rettungsdienste Fahrzeuge ausgestellt. „Viele soziale Gruppen informieren über ihre Projekte, Beratungsangebote oder Aktivitäten“, sagt Christoph Ewers. „Die Kirchen sind mit dabei ebenso wie die Heimatvereine und viele mehr.“ Nicht zu kurz kommt auch die kulinarische Verpflegung. „An vielen Ständen warten leckere regionale Spezialitäten“.

Busschuttle des DRK im Einsatz

Da rund um die Hickengrundhalle die Parkplätze nicht zur Verfügung stehen, wird ein Busshuttle durch das Deutsche Rote Kreuz eingerichtet. Ab 10.00 Uhr pendeln die Busse des DRK vom Industriegebiet Niederdresselndorf, Lützelner Straße,  über die Westerwaldstraße zur Hickengrundhalle im 20-Minuten-Takt. Im Industriegebiet stehen ausreichende Parkplätze zur Verfügung. Sie sind entsprechend ausgeschildert. Ein Zustieg zum Busshuttle ist für die mit der Hellertalbahn anreisenden Besucher in Höhe des Einkaufszentrums möglich. Die Haltestellen sind entsprechend gekennzeichnet.

Gemeinde fördert verschiedene Maßnahmen

Bürgermeister Christoph Ewers freut sich auf einen interessanten Tag in Niederdresselndorf und bedankt sich sehr herzlich schon bei allen Mitwirkenden. „Auch hier wird wieder deutlich, was Ehrenamt leisten kann.“ Das komplette Programmheft ist auf www.burbach-siegerland.de abrufbar.

Die Gemeinde Burbach fördert mit verschiedenen Maßnahmen, beispielweise durch den Ehrenamtstag, Fotowettbewerbe oder Schulungsangebote zusammen mit dem Ehrenamtsservice des Kreises Siegen-Wittgenstein das Ehrenamt im Rahmen des Projektes „Zukunftsfaktor Bürgerengagement“.

.

Anzeige bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.